FRIEDRICHSFEHN Vorstandswahlen und ein Sachstandsbericht zum großen Jubiläums-Dorffest Anfang September standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins (OV) Friedrichsfehn. Gut 30 Mitglieder nahmen an der Veranstaltung am Montagabend im Landhaus Friedrichsfehn teil.

Zu kurzzeitigen Irritationen kam es bei der Wahl des Ersten Vorsitzenden. Die Anwesenden hatten auf Wiederwahl für den jetzigen Vorsitzenden Erhard Hennig-Weltzien plädiert. Eine Teilnehmerin forderte aber, dass dieser sich wegen seines Engagements im Rat der Gemeinde Edewecht vom Vorsitz zurückziehen solle. Zwei von ihr namentlich genannte mögliche Kandidaten lehnten eine Kandidatur allerdings ab, so dass am Ende nur Hennig-Weltzien übrig blieb. Er wurde anschließend von den anwesenden Mitgliedern ohne Gegenstimme bei zwei Enthaltungen gewählt.

Die Wahlen der Schriftführerin Martina Fichtner-Backe und des Kassenwarts Jens Carstens gestalteten sich dagegen wesentlich unkomplizierter. Beide wurden in ihren Funktionen einstimmig wiedergewählt.

Insgesamt konnte der Vorstand auf eine erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Anregungen und Überlegungen zur Gründung einer Grund- und Oberschule in Friedrichsfehn wurden ebenso weiter verfolgt wie die Installation einer Vollampelanlage an der Kreuzung Friedrichsfehner Straße/Dorfstraße. Während die neue Schulform auf den Weg gebracht wurde, wird die Entwicklung des Verkehrs weiter beobachtet.

Noch, so Bürgermeisterin Petra Lausch, reiche das Aufkommen des Verkehrs noch nicht für eine entsprechende Anlage aus. Da die Bevölkerung aber nicht nur in Friedrichsfehn, sondern auch in Edewecht weiter zunehme, dürfte die Anlage auch in Zukunft Thema bleiben.

Ein Thema war natürlich auch das anstehende große Dorffest. Am Sonnabend, 1. September, ist eine offizielle Jubiläumsfeier zum 175-jährigen Bestehen der Ortschaft angedacht, gefolgt von einer Jubiläumsparty im Landhaus Friedrichsfehn. Inhaltlich sol die Veranstaltung noch weiter ausgestaltet werden. Hier wartet der Vorstand auf Anregungen aus der Bevölkerung.

Für das Programm am Sonntag, 2. September, kann die Allgemeinheit ebenfalls noch Ideen einbringen. Mit dem Flohmarkt und einen Umzug am Nachmittag stehen zwei Höhepunkte bereits fest. Weitere Vorschläge können bei den Vorstandsmitgliedern des Ortsvereins oder unter dorffest@friedrichsfehn.de eingereicht werden.

Als nächste gemeinsame Aktion findet bereits am 14. April der große Frühjahrsputz statt. Ab 10 Uhr treffen sich die Teilnehmer beim Buswendeplatz in der Dorfstraße. Hennig-Weltzien hofft, dass sich mehr Personen als in den Vorjahren beteiligen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.