Ocholt Einen Sauenmastbetrieb zu führen, ist keine Kleinigkeit. Dazu rund 200 Hektar Land, die bewirtschaftet werden wollen, und eine Biogas-Anlage, die Ocholt mit Wärme versorgt – der Hof der Familie Beeken hat einiges vorzuweisen. 14 Tage lang durften jetzt Bartosz Andersz (18) und Filip Kubiak (18) aus der polnischen Stadt Pleszew als Praktikanten mitarbeiten und mehr über den Betrieb lernen.

Möglich wurde dies durch einen Praktikantenaustausch zwischen der berufsbildenden Schule Marszew und der Deula, federführend begleitet vom Partnerschaftsverein Westerstede-Pleszew. Im Zuge des Projekts können sich dreimal im Jahr je acht polnische Schüler für Praktika bei Baumschul- oder eben landwirtschaftlichen Betrieben bewerben. Die Schüler besuchen entweder den landwirtschaftlichen Zweig der Einrichtung oder die Gartenbau-Klasse, so dass sie bereits mit Fachwissen in ihre Praktika gehen.

Leader-Projekt

„Wir sind den Betrieben dankbar, dass sie den Jugendlichen diese Chance ermöglichen“, so Friedrich Webermann, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins. Selbstverständlich sei dies nicht, schließlich müssten die Jugendlichen auf den Betrieben untergebracht und verpflegt werden. Darüber hinaus erhalten sie von ihren Gastgebern für ihre Mitarbeit ein Taschengeld von 150 Euro. Alle weitere Auslagen für Reise, Versicherung, Schulungen und Wochenendbetreuung werden über ein sogenanntes Leader-Projekt finanziert. Ein Fördertopf der EU, über den Projekte zur Unterstützung der Entwicklung des ländlichen Raums innerhalb der Europäischen Region finanziert werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Claudia und Peter Beeken unterstützen seit Jahren den Praktikantenaustausch. „Es ist gelebte Völkerverständigung“, umreißt Peter Beeken sein Engagement. Der Austausch mit anderen Kulturen sei wichtig. Der Zuwachs am Familientisch, an dem auch die Auszubildenden sitzen, sei zudem ebenso eine Bereicherung, weiß Claudia Beeken. Beide haben bislang nur gute Erfahrungen mit den polnischen Praktikanten gemacht. Sie unterstützen das Projekt gern.

Zucht im Fokus

Bartosz Andersz und Filip Kubiak genossen ihre bisherige Zeit in Ocholt. Vor allem für Bartowz, dessen Eltern ebenfalls einen Sauenmastbetrieb führen, sei vor allem der Bereich der Zucht und das Setzen der Zuchtstandards spannend gewesen. Doch auch Filip, der eines Tages den elterlichen Geflügelbetrieb übernehmen wird, konnte aus seiner Zeit in Ocholt bislang einiges an neuem Wissen mitnehmen.

Programm

So oder so ähnlich wird es wohl auch den anderen Praktikanten ergangen sein, die bei der Harms GbR in Hoheliet, bei Dieter Hellmers in Eggeloge und Eckhard Thye in Linswege für 14 Tage mitarbeiten durften. Neben der Arbeit stand ein Tagesseminar in der Deula Westerstede rund um Schlepper und Maschinenkunde sowie eine Fahrt nach Norddeich und zum Gallimarkt in Leer auf dem Programm. „Unsere Gäste sollen ja auch unsere Region etwas kennenlernen“, sagt Webermann.

Betriebe, die den Praktikantenaustausch unterstützen und ebenfalls Plätze in Westerstede anbieten möchten, können sich mit Friedrich Webermann in Verbindung setzen. Er ist per Mail an friedrich.webermann@hotmail.de erreichbar.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Anuschka Kramer Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.