Edewecht Sie sorgen seit 2007 mit den Geldspenden engagierter Bürgerinnen und Bürger dafür, dass vielen bedürftigen Familien in der Gemeinde Edewecht bei ihren kleinen und großen Alltagssorgen materiell geholfen werden kann: die Mitglieder des Vereins „Lachende Kinder“, die sich kürzlich zu ihrer Hauptversammlung trafen.

„Wir können auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken“ stellte Vorsitzender Jörg Brunßen fest. Das ganze Jahr über habe man wieder Kinder und ihre Familien mit Sachwerten unterstützt, die sich in Notsituationen befanden. Darüber hinaus bot man erneut einige besondere Aktionen an. So habe man wieder zum Schulanfang Kinder mit Schulmaterialien wie Schulranzen und Kleidung für den Sportunterricht ausgestattet.

In den Adventswochen gingen Vereinsmitglieder und Paten des Vereins mit Kindern, die gesundheitliche oder familiäre Probleme hatten, in Edewechter bzw. Oldenburger Geschäften einkaufen. Kleidung, Schuhe und andere nützliche Sachen wurden nach Absprache mit den Eltern besorgt. Die Hinweise dafür, wem man helfen könne, habe man vom Jugendamt, Kindergärten und Schulen und vom Familienbüro erhalten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zusammen mit dem Familienbüro der Gemeinde Edewecht veranstaltete der Verein „Lachende Kinder“ in der Vorweihnachtszeit auch wieder die Wunschbaumaktion. Viele Edewechterinnen und Edewechter „pflückten“ sich vom Wunschbaum im Rathaus Namenskarten und kauften für über 200 Mädchen und Jungen aus der Gemeinde Weihnachtsgeschenke.

Nach Angaben von Schatzmeisterin Elke Pünjer wurden 2013 insgesamt Sachwerte von über 15 000 Euro für Familien in Not angeschafft. Das Ganze sei nur möglich, so Vorsitzender Brunßen, weil viele für Menschen in Not spendeten und somit dem Verein ermöglichten zu helfen. Brunßen bedankte sich im Namen der fast 100 Mitglieder bei allen Förderern. Ausdrücklich wurde die enge Zusammenarbeit mit dem Familienbüro der Gemeinde Edewecht und dessen Mitarbeiterin Kerstin Borm gewürdigt.

Auch Vorstandswahlen standen an: Vorsitzender bleibt Jörg Brunßen und Kerstin Meyer seine Stellvertreterin. Elke Pünjer kümmert sich weiterhin um die Kasse und Daniel Ledesma-Kirchner ist als Geschäftsführer tätig. Das Amt der Schriftführerin hat Ursula Gerdes-Röben inne. Beisitzerinnen sind Hedi Seichter, Hanna Mößner und Rena Seeger und neuerdings auch Waltraud Steinbrink.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.