BAD ZWISCHENAHN Das Reha-Zentrum und die LKK bauen Zusammenarbeit weiter aus. Neu ist eine Primärprävention für Landwirte

Von Helmut Hogelücht

Eine Jahrzehnte lange vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftlichen Krankenkasse Niedersachsen-Bremen (LKK NB) wird weiter ausgebaut, so Kurdirektor Peter Schulze am Donnerstag, 31. Mai, bei der Vorstellung eines neuen Präventionsprogramms. Für die LKK sei das Reha-Zentrum am Meer neuer Partner im Bereich der Primärprävention.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit einem exklusiv für Landwirte abgestimmten Konzept, so Lothar Lampe, Vorstandsvorsitzender der LKK, würden die Versicherten vier Tage lang wieder fit für den Alltag gemacht. Das Reha-Zentrum Bad Zwischenahn wurde dafür bewusst ausgewählt, denn es mache nicht viel Sinn, so Lampe weiter, „in die weite Welt zu fahren, wenn so etwas Schönes in unmittelbarer Nähe liegt“.

Das Präventionsprogramm werde von Fachärzten und Therapeuten individuell auf den Patienten abgestimmt. Die Therapie gebe dabei neue Anregungen, wobei die Teilnehmer das Erlernte auch zu Hause im familiären oder beruflichen Umfeld weiter anwenden könnten, erläuterte Oberarzt Dr. Carsten Rieger vom Reha-Zentrum. Auch dürften die Teilnehmer kostenlos ins Wellenbad mit Sole-Außenbecken.

Zu dieser Kurzkur könnten sich alle Versicherten vollkommen unbürokratisch anmelden. Dafür sei weder eine ärztliche Verordnung noch eine gesonderte Kostenzusage erforderlich. Einzige Voraussetzung einer Kostenübernahme sei die aktive Teilnahme an den Therapieeinheiten, so LKK-Geschäftsführer Hartmut Andrä. Sinn des Präventionsangebots sei es zu sparen, denn eine Vorsorge sei immer noch günstiger als das Heilen.

Mit dieser „Aktiv-Maßnahme“ biete sich für die Versicherten die Möglichkeit, die Gesundheitsvorsorge selbst in die Hand zu nehmen, ohne dass Hof und Familie darunter zu leiden hätten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.