Bekhausen Der Landfrauenverein Friesische Wehde verlässt den Kreislandfrauenverband Ammerland/Friesland-Süd und wechselt zum Kreisverband Friesland/Wilhelmshaven. In der Jahreshauptversammlung am Sonnabend im Dorfgemeinschaftshaus Bekhausen wurde der Verein verabschiedet. Damit einher ging die Verabschiedung von Heike Langediers, die langjähriges Vorstandsmitglied und stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes Ammerland/Friesland-Süd war. Zu ihrer Nachfolgerin wurde einstimmig Beate Wilsenack gewählt.

Die schwierige Lage vieler Landwirte war ein Thema der Versammlung. „Wir machen harte Zeiten durch. Es ist nicht fünf vor zwölf, sondern schon fünf nach zwölf“, sagte Frieda Eilers (Hahn). Sie schlug vor, in diesem Jahr keine Erntekrone mehr für den Landkreis zu binden, um Position zu beziehen. Beim jährlichen Gespräch mit Landrat Jörg Bensberg wird stets eine Erntekrone überreicht, um auf die Arbeit der Frauen im ländlichen Raum aufmerksam zu machen.

Die Berichte über das Jahr 2015 zeigten, wie umfangreich das Wirken der insgesamt rund 2500 Frauen in den 15 Ortsvereinen war. Ein Höhepunkt sei die Aktion „Frühstück sucht Gast“ gewesen, an der sich sechs Betriebe beteiligten. „Wir wollen die Verbraucher damit gezielt über die Erzeugung der Lebensmittel aufklären“, sagte Vorsitzende Ilse Tietjen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sie berichtete auch von der Landesdelegiertentagung in Klein Merzen. Kritisch sah sie die Entwicklung auf dem Lebensmittelmarkt, der immer mehr die erzeugten Lebensmittel „physikalisch misshandle“, so Tietjen „Das sind nicht mehr die gesunden Produkte, die wir erzeugt haben“, kritisierte sie.

Die stellvertretende Vorsitzende Ingrid Janßen berichtete von einer Fahrt nach Berlin, wo ein Seminar über „Lobbying auf Orts- und Kreisebene“ besucht wurde. Es ging dort um die Interessenvertretung der Frauen im ländlichen Raum. Bei einer Tagung zum Thema „Laptop, Overall und Küchentisch“ ging es unterdessen um den vielschichtigen Arbeitsplatz des landwirtschaftlichen Familienbetriebes.

Ganz begeistert berichtete Ilse Tietjen von der Veranstaltung „Landfrau im Glück“. 270 Gäste hatten den Vortrag „Glück ist nicht nur Glückssache“ von Diplom-Pädagogin Christiane Rösel verfolgt.


     www.landfrauen-ammerland.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.