RASTEDE „Schöne Bescherung“ war das Gewinnspiel des Rasteder Handels- und Gewerbevereins (HGV) überschrieben. 29 Geschäfte hatten sich beteiligt, knapp 20 000 Karten wurden von den Kunden ausgefüllt. Warengutscheine erhielten Almuth Bruns, Brigitte Renken, Renate Patz, Axel Bödeker, Martina Frers, Etta Müller, Geelke Röben, Hermine Meier, Maria-Elisabeth Beidenhauser, Sebastian Bock, Gerta Schröder, Elfriede Bartels, Susanne von Minden, Sabine Hespe, Beate Köne, Ilse Rudisile, Sascha Lerbs, Annelene Böhmann, Hauke Frers, Irma Oltmanns, Sonja Hogen, Heike Albrecht, Ursula Neumann, Inge Brackmann, Kerstin Böseler, Brigitte Vollstaedt, Wolfgang Christian, Theresia Jürgensen, Gisela Opitz, Annemarie Wedemeyer, Janne Schwiertz und Gunter Zinkgraf aus Rastede. Weitere Gewinner kommen aus Wiefelstede, Jade, Oldenburg, Ovelgönne und Jaderberg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.