Auto gerät unter Sattelzug – A28 in Richtung Bremen  gesperrt
+++ Eilmeldung +++

Unfall Bei Delmenhorst
Auto gerät unter Sattelzug – A28 in Richtung Bremen gesperrt

Rund um das Thema Gesundheit und Vorsorge ging es im Rahmen der 30. Ammerländer Wirtschaftsrunde, zu der Landrat Jörg Bensberg Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Ammerland eingeladen hatte. Der Unternehmertreff fand diesmal in der Mutter-Vater-Kind-Klinik für Prävention und Rehabilitation GmbH & Co. KG (MVKK) in Wiefelstede statt.

Die MVKK wird seit 1996 von Kerstin und Uwe Röver betrieben und hat in den vergangenen zwanzig Jahren bereits mehr als 40 000 kleine und große Patientinnen und Patienten behandelt. „Uns und unserem Team liegt es sehr am Herzen, allen, die zu uns kommen, eine ganzheitlich-medizinische Versorgung unter Einbeziehung der Familie zukommen zu lassen“, unterstrich der Geschäftsführende Gesellschafter Röver.

Die Klinik bietet rund 50 Familien mit Kindern Platz und verfügt über ein hundertköpfiges Team von Allgemeinmedizinern, medizinischen Fachkräften, Psychologinnen und Pädagoginnen sowie weiteren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in der Verwaltung, Küche, Reinigung etc. Sie bietet zahlreiche therapeutisch-sportliche Angebote unter Einbeziehung des unmittelbar angrenzenden Hallen- und Freibades sowie der Sportanlagen der Gemeinde Wiefelstede. „Besonders stolz sind wir auf den deutschlandweit einzigartigen klinikeigenen 1200 Quadratmeter großen MotorikAktivBewegungSport-Bereich“, ergänzte Röver.

Nach einem Impulsvortrag von Thomas Kurt Eckert, Berater für betriebliches Gesundheitsmanagement bei der AOK Oldenburg, zum Thema „Warum ist die medizinische Vorsorge auch für Unternehmen wichtig?“ konnten sich die Unternehmerinnen und Unternehmer von den zahlreichen Sport- und Bewegungsangeboten und medizinischen Leistungen bei einem Rundgang durch die Klinik samt Sporthallen und dem Außengelände überzeugen.

Klar Schiff haben die Neuenkruger jüngst in ihrem kleinen Freibad gemacht. Vor allem das Schwimmbecken musste dabei gereinigt werden, meldet der Ortsbürgerverein Neuenkruge und Umgebung. Schließlich wird nicht nur am Dienstag, 15. Mai, die Freibadsaison in der Gemeinde Wiefelstede eröffnet; die Neuenkruger wollen am Freitag, 18. Mai, auch das 55-jährige Bestehen des kleinen Freibades feiern. Damit dann auch wirklich alles tipptopp ist, wird in Kürze noch ein weiterer Einsatz in den Grünanlagen des Bades angesetzt.

Nach 14 Jahren gab jetzt Dr. Giselher Bechmann, Vorsitzender des Fördervereins für diakonische Kranken- und Altenpflege Wiefelstede/Metjendorf, sein Amt ab. Er wurde bei der Jahreshauptversammlung im Wiefelsteder Rudolf-Bultmann-Haus in Anerkennung seiner Verdienste zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Zum Nachfolger bestimmte die Versammlung Friedrich Schmacker.

Bechmann hatte, nachdem die Krankenkassen die bezahlten Leistungen für die Pflegedienste zeitlich immer mehr eingeschränkt hatten, die Initiative für die Gründung des Fördervereins ergriffen. Das war vor 14 Jahren. Seitdem hat der Förderverein mehr als 50 000 Euro aufgewandt, um den Schwestern der Diakoniestation Wiefelstede-Metjendorf mehr Zeit für ihre Arbeit und damit für eine weiterhin menschenzugewandte Pflege zu geben. Zudem werden die Schwestern durch physiotherapeutische Anwendungen oder durch Fortbildungsmaßnahmen unterstützt. Dafür dankte auch die kaufmännische Geschäftsführerin der Diakonie-Sozialstationen im Oldenburger Land, Birgit Osterloh, dem Förderverein in der Versammlung.

Bei den Wahlen wurden 2. Vorsitzender Dr. Dieter Thierfeld, Schatzmeister Ulrich Schürmann und Schriftführerin Gabriele Tardeck ebenso im Amt bestätigt wie die Beisitzer Pastor Dr. Tim Unger, Schwester Gunda Carstens und Bernd Kossendey.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.