[VORSPANN] Begeistert von einer Familienfreizeit des Zwischenahner Christlichen Vereins junger Menschen (CVJM) kamen elf Familien bzw. Alleinerziehende und ihre insgesamt 21 Kinder zwischen einem und zwölf Jahren vom Schullandheim in Fuhrenkamp zurück.

„Die Freizeit stand unter dem Motto ,Zuhause unter einem fremden Dach’ und so haben wir zu Anfang auch überlegt und gezeigt, was wir von zuhause mitgebracht haben, damit wir uns in der Fremde heimisch fühlen“, so Marion Laabs, CVJM-Vorsitzende.

„Die Kinder fanden es einfach schön, dass alle einmal Zeit hatten: das Telefon klingelte nicht, keiner musste sich ums Essen kümmern – das Haus ist mit Vollverpflegung gebucht – alle waren entspannt und wenn man nicht zu Hause ist, hat man ja alle Zeit der Welt, weil einem nicht immer etwas ins Auge springt, das man unbedingt noch schnell eben erledigen will, Bügelwäsche, Unkraut im Garten, der hohe Rasen oder was auch immer“, schildert Marion Laabs die Erlebnisse. Deswegen könnten Familien eine solche Freizeit ganz intensiv miteinander erleben. Die Familien hätten ein tolles verlängertes Wochenende verlebt, berichtet sie. Kinder und Erwachsene waren viel draußen, haben Indiaka, Diabolo, Federball, Tischtennis oder Fußball gespielt. Bei einem Geländespiel, vorbereitet von den ehrenamtlichen jugendlichen Mitarbeitern Okka Ibbeken und Lars Härtel, hatten alle mächtig Spaß. Auf dem Programm stand auch eine Kostüm-Führung im Schloss Jever. Im Wald wurde ferner eine Hütte gebaut, die die

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kinder mit einer kleinen Party – Erwachsene verboten! – eingeweiht haben, Lagerfeuer mit Indianer-Lagerfeuergeschichten und Zuckeräpfel braten, Freundschaftsbänder knüpfen, Traumreisen-Geschichten hören und am letzten Abend eine Nachtwanderung mit Gruselgeschichte. Marion Laabs: „Trotz der großen Altersspanne haben die Kinder schnell zueinander gefunden und die Eltern hatten auch mal Gelegenheit, ihre Kinder zu beobachten und sich mit anderen auszutauschen“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.