Jeddeloh Sie haben ein tierisches Hobby: Neun Kinder und Jugendliche zwischen acht und 16 Jahren, die neben 75 erwachsenen Mitgliedern zum Geflügelzuchtverein Edewecht gehören. Sechs von ihnen und 17 Erwachsene zeigten am Wochenende bei der Ortsschau in den Scheunen der Heidebaumschule Anke und Brun zu Jeddeloh ihre Zuchtergebnisse. Den Besuchern wurde die Vielfalt des Rassegeflügels gezeigt, zu dem auch viele vom Aussterben bedrohte Rasse gehören. Gänse und Enten, Hühner und Zwerghühner, Tauben und Ziergeflügel wurden ausgestellt.

Doch es ging auch um Preise: Von den Tieren wurden drei mit „vorzüglich“ und zwölf Rassen mit „hervorragend“ bewertet. Auch hier hatten die jugendlichen Züchter Erfolge aufzuweisen. Tobias Meyer, der den Titel als Vereinsjugendmeister gewann, erhielt für zwei seiner Laufenten rehfarbig-weiß gescheckt die Bewertung „hervorragend“. Zoe Brinkmann erreichte diese Bewertung mit einem ihrer Zwerghühner Zwerg-Wyandotten silberfarbig-gebändert. Ein „vorzüglich“ und damit die Landesverbandsprämie der Jugend (LVPJ) konnte Yannik Meyer mit seinen Zwerg-Barneveldern doppelgesäumt, erreichen.

Bereits seit zehn Jahren ist der 16-jährige Tobias Meyer Mitglied im Geflügelzuchtverein Edewecht. „Über meinen Vater bin ich dazu gekommen. Laufenten sind mein Metier. Zwischendurch hatte ich auch mal aufgehört, bin jetzt aber wieder dabei.“ Natürlich ist dieses Hobby auch zeitintensiv, gerade in der Brutzeit. „Da werde ich auch von meinen Eltern unterstützt.“ Um die Fütterung, das Säubern der Ställe und die Pflege der Tiere kümmert sich jedoch Tobias, der mit einer Ausbildung begonnen hat.

Sönke Brüntjen aus Petersfehn konzentriert sich auf Celler Gänse und Deutsche Zwerg-Lachshühner. Vor zwei Jahren hatte der 12-Jährige eine Geflügelschau besucht und war so fasziniert, dass er selbst Tiere züchten wollte. Seine Eltern hatten das nicht nur unterstützt, vielmehr konnte der Sohn seine Mutter davon überzeugen, auch in den Geflügelzuchtverein einzutreten.

Neben Tobias Meyer als Vereinsjugendmeister konnte sich auch Günter Schröder freuen, der Vereinsmeister bei den Erwachsenen wurde. Der Leistungspreis Jugend ging an Yannik Meyer, die Leistungspreise an Uwe Boelsen und Andre Schröder. Den Zuchtpreis Jugend errang Lea-Sophie Meyer, bei den Erwachsenen konnten sich Jochen Meyer und Silvia Meyer über die Preise freuen. Der Leistungspreis „Beste Qualität“ ging an Tobias Meyer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.