Hahn-Lehmden 28 Interessierte aus Wirtschaft und Politik sind jetzt der Einladung des Rasteder CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden Torsten Wilters gefolgt und haben am jüngsten Wirtschaftsstammtisch teilgenommen. Besucht wurde dieses Mal das Unternehmen Rollladenbau Brunken in Hahn-Lehmden.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden, stellte Manfred Brunken sich und sein Unternehmen vor. Seit 38 Jahren würden Rollläden, Insektenschutz und Sonnenschutz nach bester Handwerkskunst hergestellt. Der Betrieb produziere für Fensterbauer der Region ebenso wie für Privatpersonen, die gerne einmal besondere Wünsche äußern würden.

„Das macht auch den Reiz unseres Unternehmens aus, dass wir noch Spezial- und Sonderanfertigungen herstellen können, weil bei uns nichts vom Band kommt“, erzählte Brunken stolz. Seine Söhne Claas und Renke Brunken sind ebenfalls beide im Unternehmen verwurzelt und haben längst Verantwortung übernommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Unternehmen sei stetig gewachsen und so wurde im Januar 2016 die Halle der Tischlerei Meiners übernommen und im Februar mit der Produktion in den neuen Räumlichkeiten begonnen, erfuhren die Teilnehmer des Wirtschaftsstammtisches. 25 Beschäftigte arbeiten bei der Firma Rollladenbau Brunken. Gleich in drei Berufszweigen, Bürokaufmann, Industrie- und Einzelhandelskaufmann und Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker, wird dort ausgebildet.

Für den Beruf Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker wird zum Lehrbeginn 2017 noch ein Lehrling gesucht. Vorausgesetzt wird ein Realschulabschluss. Außerdem sollte der Lehrling technisch versiert sein. Die Berufsschule für diesen eher seltenen Beruf befindet sich in Gelsenkirchen. Dort wird im Blockunterricht ausgebildet. Die Chance, später übernommen zu werden, sei groß.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.