WIEFELSTEDE Das Mercedes SLK Cabrio muss noch bis Oktober auf seine „Fahrerin für ein Wochenende“ warten. Denn Imke Rothe, die am Montagabend beim 119. Wiefelsteder Schützenfest zur Schützenliesel 2012 gewählt worden war, ist derzeit noch 17 Jahre alt. Den „Führerschein mit 17“ hat sie schon – wenn sie im Oktober 18 wird, dann darf sie diesen Preis in Anspruch nehmen. Schließlich möchte sie das gute Stück dann auch selbst fahren, erklärte sie am Dienstag im Gespräch mit der NWZ . Was sie allerdings mit den 1000 Euro machen möchte, die sie als neue Schützenliesel – und jüngste Teilnehmerin des Wettbewerbs – ebenfalls gewonnen hat, das weiß sie noch gar nicht“, sagt die Wiefel­stederin, die sich dem Wettbewerb mit 21 anderen Teilnehmerinnen aus der näheren und weiteren Umgebung stellte – und das erste Mal überhaupt an der Wahl teilnahm.

„Ich muss erst einmal den Abend verarbeiten“, sagt die Siegerin, die noch bis morgens um 5.30 Uhr auf dem Platz feierte. Grund zum Feiern hatten natürlich auch auch Mareike Wiemken (21) aus Hassel (1. Hofdame) sowie Alke Höpken (19) aus Bekhausen (2. Hofdame). Sie gewannen je 300 Euro in bar und jeweils ein Wochenende mit einem Peugeot 308 CC.

Festplatz und Festzelt glichen am Montagabend zum Abschluss des 119. Wiefelsteder Schützenfestes einem Hexenkessel: Es war proppenvoll. Gegen 21 Uhr begannen die Bewerbrinnen, sich ihre Startkarten abzuholen. Schließlich mussten sie – die Nummer in der Hand – über den Festplatz marschieren und für sich werben. Gegen 22 Uhr stellten sich die Kandidatinnen auf der Bühne vor – und schon dort stellte eine der Bewerberinnen klar: „Das Wiefelsteder Schützenfest ist ja schließlich Kult“. So etwas kam an im Zelt, entsprechend gut war die Stimmung im Publikum. Schließlich gibt es kaum ein Schützenfest in der gesamten Region, bei dem sich der ausrichtende Schützenverein über so viele Besucher an einem Montagabend freuen kann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kandidatinnen, die sich im Kampf um den Titel im allerpositivsten Sinne „zurecht“ gemacht hatten, absolvierten das Pflichtprogramm wie „Tanzen mit selbst gewähltem Partner“, „Polonaise durchs Zelt“ oder „Fahren mit dem Autoscooter“ mit Bravour, während die männlichen Schützenfestbesucher bei dieser Sympathiewahl das letzte Wort hatten – auf dem Stimmzettel. Und es wurde nach Mitternacht, bis die Gewinnerinnen bekannt gegeben wurden: Bis dahin hatte die Partyband „Line Six“ die Besucher unterhalten. Später stieß DJ Paddy dazu.

Die Spannung vor der Bekanntgabe der Gewinnerinnen riss auch so manche Fangruppe im Zelt mit, die mit teils ohrenbetäubendem Geschrei ihre Favoritinnen unterstützten.

Imke Rothe, die beim SVE Wiefelstede in der 1. Frauenmannschaft Fußball in der Kreisliga spielt, absolvierte noch den obligatorischen Tanz mit Schützenkönig Bernd Otten – dann wurde zum Abschluss des 119. Wiefelsteder Schützenfestes noch gefeiert bis zum frühen Morgen.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/tv

 @ Ein Schützenfest-Spezial unter http://www.NWZonline.de/schuetzenfest-wiefelstede

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.