AMMERLAND Der verjüngte Kreisvorstand der Ammerländer Grünen will künftig die Sozialpolitik in den Mittelpunkt seiner Arbeit stellen. Dass auch im Ammerland die Entwicklungschancen von Kindern weiter verbessert werden müssen, sei den Teilnehmern der Jahreshauptversammlung bei einem Vortrag von Friederike Meiwald klar geworden, heiß es in einer Mitteilung der Partei. Das Vorstandsmitglied des „Kinderschutzbundes Ammerland“ referierte über die Wirkung von Armut auf die Zukunftschancen von Mädchen und Jungen. Konkrete Initiativen diesbezüglich wollen die Grünen jetzt in Zusammenarbeit mit Verbänden und Initiativen entwickeln.

Aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr im Kreisvorstand aktiv sein wird Degenhard Strobl. Einstimmig wiedergewählt wurden der Vorstandssprecher Peter Meiwald aus Moorburg sowie der Kreiskassierer Dieter Herde. Auch Jörg Uhrig wird den Vorstand weiterhin als Sozialexperte unterstützen. Neu ins Führungsgremium gewählt wurden der 20-jährige Klaas Ansmann aus Bad Zwischenahn und der 19 Jahre alte Sebastian Meyer aus Moorburg.

Ohne Gegenstimmen verabschiedete die Versammlung zudem eine Resolution gegen eine Erweiterung des Einsatzes deutscher Soldaten in Afghanistan. Stattdessen fordert sie die Umwandlung in einen Polizeieinsatz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.