Apen Die Gemeinde Apen ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort für Unternehmen. Apen bildet den Mittelpunkt zwischen der Parklandschaft Ammerland und dem ostfriesischen Fehngebiet. Doch was macht diesen Standort sonst noch aus. Hier ein Überblick:

Einwohnerzahlen

Derzeit leben ca. 11 400 Einwohner in der Gemeinde Apen – Tendenz steigend, aufgrund der vielen Zuzüge. Den größten Anteil machen mit 32 Prozent Bürger im Alter von 45 bis 65 Jahre aus, gefolgt von der Altersgruppe 25 bis 45 Jahre (23 Prozent), über 65 Jahre (19 Prozent), unter 18 Jahre (18 Prozent) und 18 bis 25 Jahre (8 Prozent).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ärztliche Versorgung

In der Gemeinde Apen stehen fünf Hausärzte, fünf Zahnärzte, drei Apotheken, drei Pflegedienste und ein Senioren- und Pflegezentrum mit knapp 100 Plätzen in Augustfehn zur Verfügung. Demnächst folgt eine Seniorenwohnanlage mit Tagespflege und angegliedertem ambulanten Pflegeangebot in Apen mit 47 Plätzen.

Infrastruktur Verkehr

Die Gemeinde Apen ist an die Autobahn 28 über die Anschlussstelle Apen-Remels angebunden. Ca. 40 Brücken gibt es sowie viele Wander- und Radwanderwege.

An das Bahnnetz bzw. die Eisenbahnstrecke Oldenburg-Leer ist die Gemeinde über den Regionalbahnhof Augustfehn angeschlossen. Täglich steigen hier ca. 1000 Menschen in den Zug. Der Bahnhof soll demnächst barrierefrei ausgebaut werden.

Busverbindungen aus der Gemeinde Apen gibt es nach Oldenburg, Leer, Westerstede und Wiesmoor.

Arbeitsleben

Derzeit sind 965 Gewerbebetriebe einschließlich Nebengewerbe in der Gemeinde registriert. Den größten Anteil macht das produzierende Gewerbe mit 44 Prozent aus. Das sind insbesondere Unternehmen aus der Metallverarbeitung/Maschinenbau, wie z.B. das Stahlwerk Augustfehn Schmiede, aber auch viele Handwerksbetriebe. 30 Prozent machen Handel, Gastgewerbe und Verkehr aus, gefolgt von Dienstleistungsunternehmen (19 Prozent) sowie Land- und Forstwirtschaft (7 Prozent).

Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,5 Prozent (bezogen auf den Landkreis Ammerland). 309 Arbeitslose gibt es in der Gemeinde Apen. Die Gemeinde zählt deutlich mehr Aus- statt Einpendler. Daher gibt es Bestrebungen, neue Betriebe anzusiedeln und so neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Gewerbegebiete

Es gibt vier große Gewerbegebiete in der Gemeinde Apen: Auf dem Gelände in Augustfehn I/ Hengstforde (Größe ca. 22 Hektar) gibt es keine freien Flächen mehr wie auch auf dem Gewerbegebiet Apen (ca. 24 Hektar). Im Gewerbepark Apen, Wiekesch, (ca. 3,5 Hektar) sind derzeit noch 2 Hektar verfügbar. Der Wirtschaftsbogen an der A 28 (ca. 33 Hektar) bietet noch 2,2 Hektar. Weitere 5 Hektar sind hier noch nicht erschlossen.

Geschäftsnetzwerk

Das Business-Netzwerk Apen wurde 2014 von der Gemeinde initiiert. Es dient zum Austausch der Wirtschaftsförderung mit heimischen Unternehmen und Unternehmen, die eine Bindung zur Gemeinde haben. Es gibt regelmäßige wiederkehrende Veranstaltungen (zweimal jährlich) in den Betrieben. Das erste Treffen fand bei der Firma AMF Bruns statt. Aktuell wird das siebte Treffen vorbereitet. Die Resonanz fiel mit durchschnittlich 70 Teilnehmern bisher sehr positiv aus.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.