Edewecht Jahr für Jahr wächst in der Gemeinde Edewecht die Fläche, auf denen Blühstreifen und Bienenweiden angelegt werden. Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich die dafür in Anspruch genommene Fläche von 42 auf 52 Hektar vergrößert.

Nicht ganz ohne Stolz präsentierte Dr. Hans Fittje, Leiter des Hegeringes Edewecht, diese Zahlen. Seit Jahren rufen die Jäger in Edewecht Landwirte und Gartenbesitzer dazu auf, sich zu beteiligen. „Ziel der Aktion ist es, Lebensräume für Insekten, besonders Bienen, Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge in der ganzen Gemeinde Edewecht zu schaffen“, so der Hegeringleiter. Durch ein höheres Insektenaufkommen würden auch andere Tiere wie Amphibien, Vögel oder Kleinsäuger profitieren.

An der Blühsaat-Aktion beteiligten sich viele Landwirte, die in diesem Jahr insgesamt 558 Kilo Saatgut auf einer Fläche von insgesamt 46,2 ha verteilten. 80 Kilo Saatgut wurden auf 6,4 ha für verschiedene Bienenweiden verwendet. Hier beteiligten sich insgesamt 91 Gartenbesitzer. „Das ist etwas weniger als im letzten Jahr, hängt aber damit zusammen, dass unsere finanziellen Möglichkeiten erschöpft waren.“ Das Saatgut wird den Interessierten kostenlos zur Verfügung gestellt.

Um die Samen anschaffen zu können, ist der Hegering Edewecht auf Spenden und weitere finanzielle Unterstützung angewiesen. In diesem Jahr stellten die Gemeinde Edewecht, die Kreisjägerschaft und die LzO Edewecht Geld zur Verfügung. Damit die Geldgeber auch sehen, wie es verwendet wurde, lud Dr. Fittje zu einem Lokaltermin ein. Auf dem Gelände von Thomas Groeneweg, wo ein bunter Blühstreifen entstanden ist, erklärte Dr. Fittje den Anwesenden die Pflanzenarten wie Alexandrinerklee, Ölrettich und viele mehr.

Insgesamt wird die einjährige Aussaat bevorzugt. „Sie hat den Vorteil, dass die Landwirte mit ihrem Boden besser planen können. Dazu sind bei einer einjährigen Saat die Pflanzen kräftiger als bei einer zweijährigen Saat“, erklärte er. „Nach Möglichkeit sollte die Aussaat über den Winter stehen bleiben und erst im Frühjahr entfernt werden“, gab Fittje noch einen Tipp.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.