BAD ZWISCHENAHN Eine Reederei ist ein Transport- und Schifffahrtsunternehmen im Bereich der See- und Binnenschifffahrt. So weit die Definition. Doch was tut ein Reeder überhaupt?

Anja Lid ist Geschäftsführender Vorstand der Reederei Ekkenga, die die „Weiße Flotte“ auf dem Zwischenahner Meer unterhält. Damit per Definitionem ein Binnenschifffahrtsunternehmen. Gegründet wurde die hier ansässige Reederei von Ernst Bangert. Er leitete die Geschäfte, bis das Unternehmen 1986 Herbert Ekkenga zum Kauf angeboten wurde.

Ekkenga, zuvor schon als Inhaber unter anderem der Heringsfischerei Emden und der Leeraner Heringsfischerei, übernahm und wandelte die Reederei in eine Aktiengesellschaft um. Seit 1987 firmiert sie unter dem Namen Reederei Ekkenga AG. Bereits kurze Zeit später, 1989, trat Anja Lid in das Unternehmen ein und führt seit 1998 als Vorstand die Geschäfte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unternehmenspolitik

„Zur Leitungsfunktion des Vorstandes gehören unter anderem die Festsetzung der Unternehmenspolitik und die Durchführung einzelner Maßnahmen“, erklärt die Geschäftsführerin. Zudem kämen noch die Unternehmensplanung und -koordination und die Unternehmenskontrolle. „Des Weiteren die gesamte Verwaltung“, fügt sie an. „Kurz gesagt repräsentiere ich die Reederei nach innen und außen“, fasst Anja Lid zusammen.

Konkret zur weißen Flotte sei zu sagen, dass die drei Schiffe, das Flaggschiff MS Bad Zwischenahn, die MS Ammerland und die MS Oldenburg, aktuell nicht fahren könnten. „Wir haben zwar eine Winterfahr-Erlaubnis, aber das Meer ist zugefroren“, begründet Anja Lid den Stillstand der „weißen Riesen“.

Die Schiffe würden aber dennoch genutzt: als Gastronomie. Alle Schiffe der Flotte verfügten über eine eigene Gastronomie und eine Heizungsanlage. „Da es sich bei den gebuchten Fahrten – auch den Winterfahrten – immer um Veranstaltungen mit Essen und Trinken handelt“, sei diese Ausstattung selbstverständlich und ermögliche die umfassende Nutzung. Und schließlich gehörten auch solche nicht vorhersehbaren Situationen – wie Eis und Schnee auf dem Meer – zur Arbeit dazu und müssten bei der Angebotskalkulation, wie zum Beispiel beim Winterfahrplan, entsprechend berücksichtigt werden.

Jährliche Wartung

Ebenfalls zu beachten sei die verpflichtende jährliche Wartung der Schiffe. Immer im Frühjahr werden sie an der eigenen Werft in Rostrup an Land gehoben und überholt. „Wir müssen diese Wartung auch dem Landkreis Ammerland zum 1. April nachweisen. Nur dann erhalten wir wieder die Genehmigung für ein weiteres Betriebsjahr“, erläutert Anja Lid.

Und welche persönliche Eignung benötigt man für die Reederei? „Unser Personal sollte mit dem Wasser und dem Umfeld vertraut sein und es mögen“, lautet eine Grundvoraussetzung. Für die Kapitäne, allesamt mit entsprechenden Patenten, gelte dies ohnehin. „Aber auch für die Arbeit an Land kann die Liebe zur Seefahrt nicht schaden“, findet die Geschäftsführerin. Sie selber liebe es hier zu arbeiten und könne sich nichts anderes vorstellen. „Natürlich gibt es andere, tolle Berufe. Aber ich gehöre hier hin“, stellt Anja Lid entschlossen fest.

Kummer bereite ihr nur ein Vorhaben der Niedersächsischen Landesregierung, die offenbar plant, eine Umsatzpacht auf die Nutzung des Zwischenahner Meeres zu erheben.

Große Probleme

„Wenn das durchkommt, sehe ich große Probleme auf die Reederei zukommen“, so Anja Lid. Doch bis es soweit sei wolle man positiv in die Zukunft blicken und den Bürgern und Gästen Bad Zwischenahns beschauliche Stunden auf dem Meer bieten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.