Delfshausen Neuer Lebensraum für Insekten und Vögel in Delfshausen: 100 Schüler der IGS Flötenteich in Oldenburg sind am Donnerstag zu einer großen Pflanzaktion in die Gemeinde Rastede gekommen. Die Zehntklässler pflanzten auf einem 1,7 Hektar großen Grundstück am Lammers Damm gut 1800 Bäume und Sträucher.

„Wir haben kleine und große Bäume gepflanzt“, erzählt Schülerin Eliane. Die 16-Jährige gehörte am Vormittag zu der großen Gruppe der Schüler, die sich einen Spaten geschnappt hatten, um die Löcher für die Bäume und Sträucher auszuheben.

Auf der riesigen Fläche, die im Vorfeld der Aktion gerodet worden war, waren die neu gepflanzten und noch sehr kleinen Sträucher und Bäume am Donnerstag kaum wahrnehmbar. „In ein bis zwei Jahren sieht das hier schon ganz anders aus. Dann wird hier alles blühen“, erklärt der frühere Kreisjägermeister Günther Wemken, der ebenfalls zu den Helfern gehörte. Die jetzt zumeist kniehohen Pflanzen werden später bis zu sechs Meter hoch sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die bepflanzte Fläche westlich des Wirtschaftsweges Lammers Damm ist Teil eines sechs Hektar großen Biotops, das dem Mitjagdpächter Karl-Heinz Wemken aus Wiefelstede gehört. „Anfang der 1990er Jahre wurde das Areal von den Delfshauser Jägern von einer vormals als Weide genutzten Grünlandfläche in ein Biotop umgewandelt“, blickt Günther Wemken zurück.

Neben Wald und Hegebüschen wurden damals auch Streuobstwiesen, Amphibienlaichgewässer, Hecken und Blühstreifen angelegt. Wemken: „Leider wurden etwa 1,7 Hektar auch mit Fichten bepflanzt.“

Denn: Der Bereich erwies sich zuletzt als nahezu „toter Lebensraum“, stellt Wemken heute fest. Und auch Schülerin Eliane merkt nach der Pflanzaktion etwa an: „Ich habe keinen einzigen Wurm im Boden gesehen.“

Auch dank der tatkräftigen Unterstützung der Schüler soll nun wieder das Leben zurückkehren auf die Fläche. „Biodiversität“ lautet das Stichwort, sagt Heinrich Engelken. Er ist Mitglied im Rotary-Club Oldenburg-Schloss, der zusammen mit den Rotary-Clubs Westerstede und Oldenburg-Ammerland die Pflanzaktion sponsert, ebenso wie die Raiffeisenbank Wiefelstede. Insgesamt 2800 Euro kosteten die Pflanzen, die von Rotary-Mitglied Jochen Bölje besorgt worden waren. Die Bäckerei Müller & Egerer sponserte zudem Verpflegung für die Aktion. Firmenchef Jan-Christoph Egerer ist Mitpächter des Reviers.

Gepflanzt wurden 300 Wildrosen, 300 Faulbäume, 200 Hartriegel, 50 schwarze Holunder, 200 Schlehen, 200 Kornelkirschen, 200 Ebereschen, 200 Felsenbirnen, 30 Eichen, 30 Erlen, 30 Bergahorne, 30 Feldahorne, 30 Kiefern und 30n Rotfichten. Außerdem wurden 15 Hochstammobstbäume gepflanzt, berichtet Günther Wemken und fügt hinzu: „Seit 1990 haben wir bereits mehr als eine halbe Million Bäume und Sträucher in dem insgesamt 920 Hektar großen Revier gepflanzt.“

Dass jetzt Oldenburger Schüler zum Pflanzen nach Delfshausen kamen, ist im Übrigen Berend Meyer vom Rotary-Club Westerstede zu verdanken. Er ist Lehrer an der IGS Flötenteich und erzählt: „Wir wollten eine schöne Abschlussaktion für die zehnten Klassen machen.“ Meyer war schon im vorigen Jahr dabei, als es auf einer anderen Fläche in Delfshausen eine von den Rotariern unterstützte Pflanzaktion gab. So kam der Kontakt zu den Delfshauser Jägern zustande.

„Die Pflanzaktion ist thematisch auch an den Unterricht gekoppelt“, erklärt Meyer. So würden sich die Schüler zum Beispiel mit den Zielen für eine nachhaltige Entwicklung ebenso beschäftigen wie mit Upcycling, Repair Cafés und Klimaschutz. Die Praxis lernten sie nun in Delfshausen kennen. „Jeder Baum und jeder Strauch trägt dazu bei, das Klima positiv zu beeinflussen“, sagt Meyer.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.