RASTEDE Hunderte Schaulustige verfolgten am Sonntag beim 8. „ParkFly“-Modellflugtag der Rasteder Modellflieger „Möwe“ auf dem Turnierplatz im Rasteder Schlosspark die Flüge von Hochgeschwindigkeitsmodellen, Jet-Staffeln – und Kuriositäten wie dem fliegenden Moorhuhn oder der spärlich bekleideten Hexe auf ihrem Besen. Etwa 50 Modellflieger mehrerer Vereine zeigten dabei die Bandbreite des Modellfliegens, wobei am Sonntag ausschließlich per Elektromotor betriebene Modelle zum Einsatz kamen.

Die enormen technischen Fortschritte beim Modellfliegen, bei dem nach Angaben des „Möwe“-Vorsitzenden Marc Dwallek schon etwa 300 Euro ausreichen, um ein Flugzeug samt aller technischer Ausrüstung zu erwerben, zeigte sich nicht zuletzt bei Friedrich Wilhelm Meyer aus Großburgwedel. Der ehemalige Segelfluglehrer, der an Diabetes leidet, erfüllt sich seinen Traum vom „echten“ Fliegen nun beim so genannten „Immersionsflug“. Dabei nutzt er eine Videobrille, um sein mit einer Kamera ausgestattetes Modellflugzeug zu steuern – dabei sieht Meyer sein Modell gar nicht. Trägt er die Brille, dann „erlebt“ er den Flug seines Modells mit, blickt quasi vor über den Propeller, als säße er im Cockpit. Der Lehrer unterrichtet darin mittlerweile auch seine Schüler – im Rahmen einer Schul-AG und sagt: „Diese Art des Fliegens macht einfach einen Höllenspaß“.

Die derzeit 55 Mitglieder zählenden „Möwen“ haben ihr Trainingsgelände im Hankhauser Moor – und fliegen dort Modelle mit Verbrennungsmotoren, was naturgemäß mehr Lärm verursacht – auch wenn die Motoren schallgedämpft sind.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gemeinsam mit ihren Kollegen etwa aus Hannover, Gronau, Gütersloh, Aurich, Nordenham, Oldenburg und Wapeldorf begeisterten sie die Besucher auch beim Mikadofliegen und bei der Fuchsjagd.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.