Ekern Als ein Schaufenster ihrer Vereinsarbeit präsentierte sich erneut die Vereinsschau des Rassegeflügelzuchtvereins Bad Zwischenahn am vergangenen Wochenende in der Scheune der Gaststätte „Hempen Fied“ in Ekern. Die Vielfalt der Arten, so Vorsitzender Heinz de Vries, mit ihren bezeichnenden Merkmalen und Besonderheiten sorge in der Halle für eine besondere Faszination. Aber auch Fachkunde und Zuchtbegeisterung der Vogelliebhaber sei bei der Schau zum Vorschein gekommen, sagte de Vries.

Bei der Schau stellten 16 Züchter, davon vier Jugendliche des Vereins, ihre besten Tiere den Preisrichtern zur Bewertung vor. Diese vergaben viermal die Höchstnote „vorzüglich“. Zu den Ausgezeichneten zählen Heiner Pleis (Ringelgänse), Heinz de Vries (Hochbrutflugenten mit Haube), Michael Popken (Zwergenten wildfarbig) und Julia Pleis (Zwergenten weiß). Fünfmal vergaben sie die zweitbeste Note „hervorragend“.

Vereinsmeister Senioren wurde Vorsitzender Heinz de Vries mit seinen „Hochbrutflugenten, weiß“. Den ersten Leistungspreis der Jugend errang Lucas Rother (Zwerg Australorps, schwarz), den zweiten Preis Benno Pleyn (Marans, schwarz-kupfer) und der dritte Leistungspreis ging an Pia Bruns für ihre „Vorwerk Hühner“. Leistungspreise für Senioren gingen an Michael Popken (Zwergenten, wildfarbig), Hans Georg Müller (Araucana, weiß) und Jannes Pleis (Italiener, kernfarbig). Insgesamt verzeichnete die Ausstellung mit rund 130 Tieren einen hohen Bewertungsschnitt der Preisrichter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein besonderer Blickfang war eine geschmückte Ziergeflügelvoliere, die Kaisergänse, Rothalsgänse, Ringelgänse und Mandarinenenten beherbergte. Es sei eine sehenswerte Schau, die mit Kennerblick und Einfühlungsgabe vom Ausstellungsleiter Heiner Pleis arrangiert wurde, bekannten Besucher. Wie der Verein mitteilte, konnten während der Ausstellung vier neue Mitglieder gewonnen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.