WIEFELSTEDE Drei neue Ehrenmitglieder hat das Präsidium des 571 Mitglieder zählenden Schützenvereins Wiefelstede bei der Generalversammlung in Rabes Gasthof ernannt – und eine ganze Batterie von Mitgliedern für langjährige Treue geehrt (siehe Infokasten). Einstimmig stimmten die Mitglieder zudem einer Beitragserhöhung zu: 25 Cent mehr im Monat für Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre, 50 Cent mehr im Monat für Erwachsene – die erste Angleichung der Beiträge seit 1996, wie betont wurde.

Horst Imken, Arnold Schön und Wilhelm Kuck sind nun Ehrenmitglieder des Vereins. Horst Imken ist den Schützen seit vielen Jahren als Förderer des Vereins bekannt, war unter anderem ab 1972 2. Vorsitzender und von 1976 bis 1981 1. Vorsitzender der Wiefelsteder Schützen. 1998 wurde ihm der Ehrenbrief des Oldenburger Schützenbundes verliehen mit dem Wortlaut: „Was Du für einen anderen tust, bestimmt den Wert Deines Lebens.“

Arnold Schön hat gerade jetzt das Amt des Waffenwartes abgegeben. Über Jahrzehnte war er in der Sportleitung tätig und bei der Ausrichtung der jährlichen Wettbewerbe fest mit eingebunden. Auch war ihm der technische Bereich in der Halle und im Schießstand unterstellt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wilhelm Kuck – Mitglied seit 1950 – war seit Baubeginn der Schützenhalle als versierter Handwerker für den Einbau der technischen Geräte sowie für die Planung und Durchführung aller baulichen Maßnahmen an und in der Schützenhalle zuständig und ebenso wie Arnold Schön bei der Ausrichtung der jährlichen Wettbewerbe mit eingebunden. Schützenpräsident Dirk Siemen erinnerte im Rückblick auf 2009 an die Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft in München mit 13 Schützen, die 18 Starts absolvierten. Er wurde ebenso wiedergewählt wie Hauptmann Jan-Gerd Wemken und dessen Stellvertreter Hans-Günther Siemen, Friedo Hots und Josef Burrichter sowie Damensportleiterin Angela Wiechmann und ihre Stellvertreterin Imke Martens. Reinhold Christians folgt Arnold Schön als Waffenwart, sein Stellvertreter ist Peter Martens. Allein 60 der 571 Mitglieder des Schützenvereins sind Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre: Das sind mehr als zehn Prozent aller Mitglieder. Auch 2009 kamen Mitglieder hinzu, die von ihren Vätern gleich nach der Geburt angemeldet wurden.

ehrte der Schützenverein Wiefelstede, auch wenn nicht alle zu Ehrenden bei der Generalversammlung anwesend waren.

sind Heinz Claußen, Gerd Kuck, Wilhelm Kuck und Hans Küpker.

sind Johann Cordes, Egon Eilers, Gerd Hobbie, Johann Janßen, Horst Ruth und Ingo Zimmermann.

sind Rainer Kuck, Wilhelm Lewedag, Peter Möller und Heinz Schwarz.

sind Jan Ahlers, Sascha Bümmer­stede, Tim Gerdes, Walter Kaiser, Horst Klün, Andreas Kunke, Wilfried Lewedag, Gisela Otten, Werner Pfohl, August Schledjewski, Harm-Friedrich Schmidt, Torsten Schön, Rudolf Schüdzig, Frank Trepiak, Edith Völkers und Hildegard Westdörp.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.