Conneforde /Neusüdende Schüler allgemeinbildender Schulen haben am Zukunftstag, der am Donnerstag, 27. März, auf zwei landwirtschaftlichen Betrieben in Conneforde und in Neusüdende stattfindet, die Möglichkeit, sich eingehend über den Beruf des Landwirts zu informieren. Trecker fahren, Kühe melken sowie Kälber oder Schweine füttern sind dabei nur einige Angebote, die den Schülern gemacht werden.

In diesem Jahr ermöglichen die Familienbetriebe Uwe Schröder aus Conneforde und Dieter Ahlers aus Neusüdende interessierten Schülerinnen und Schülern einen Einblick in den vielseitigen Beruf des Landwirtes. Bei der Gestaltung und Organisation des Zukunftstages werden die Landwirte auch in diesem Jahr von der Landwirtschaftskammer, dem Ammerländer Landvolkverband und der Fachschule Landwirtschaft aus Oldenburg unterstützt.

Auf den Betrieben werden einzelne Stationen gestaltet, an denen die Schüler nicht nur praktisch tätig werden dürfen, sondern auch entsprechende Hintergrundinformationen bekommen. Dabei wird auch Getreide bestimmt und über Ackerbau informiert. Technik interessierte Schüler haben Gelegenheit, einen umfangreichen Maschinenbesatz kennen zu lernen und auf dem Trecker je nach Wetterlage und betrieblicher Notwendigkeit das Grubbern, Pflügen, Mais legen oder Düngerstreuen mit zu machen. An einer weiteren Station wird ausführlich über den Ausbildungsberuf des Landwirtes und die beruflichen Perspektiven informiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Thomas Rohde, der mit seinen Fachschülern im Unterrichtsfach „Marketing“ die Stationen gestaltet, ist überzeugt, dass auch seine Schüler vom Zukunftstag profitieren: „Sie lernen, Wissen zu vermitteln und erweitern ihre pädagogischen und rhetorischen Fähigkeiten“.

Heiko Haschen, Ausbildungsberater der Landwirtschaftskammer, und Dr. Tatjana Hoppe vom Ammerländer Landvolkverband freuen sich darauf, den Schülern zu zeigen, wie vielseitig der Beruf des Landwirtes ist.

Schüler, die den „Zukunftstag“ auf einem landwirtschaftlichen Betrieb verbringen möchten, können sich bis Donnerstag, 13. März, beim Ammerländer Landvolkverband (Telefon   04488/83744) oder bei der Bezirksstelle der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (Telefon   0441/34010123) anmelden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.