WIEFELSTEDE Die Pflasterung des Schulhofes ist bereits aufgenommen worden. Der Kanal und eine Stromleitung wurden schon umgelegt.

Von Christian Bartsch WIEFELSTEDE - Es war ein Spatenstich, bei dem der Spaten fehlte: „Das ist heute mehr symbolisch, hier wird ja auch schon seit einigen Tagen gearbeitet“, berichtete Bürgermeister Helmut Völkers gestern Vormittag vor der mit Bauzäunen eingegrenzten Fläche an der Haupt- und Realschule Wiefelstede, auf der bis zum Frühjahr 2007 das neue Mensagebäude entstehen soll. Gemeinsam mit dem als Generalplaner fungierenden Architekten Enno Dohrn sowie den Fachplanern Horst Behrens (Haustechnik), Werner Schnase (Elektrotechnik) und Jochen Ahlers (Rohbau) besprach Völkers die nächsten Schritte.

„Wir haben bereits den Kanal und eine Stromleitung umgelegt“, berichtete Dohrn über die ersten Arbeiten auf dem Schulgelände. Heute sollen nun Fundamente gegossen werden, die eigentliche Solplatte des Gebäudes wird jedoch voraussichtlich erst gegen Ende der Sommerferien fertig sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Turnhalle wurde ein Baubüro eingerichtet, wo sich Planer und ausführende Firmen treffen können. Auch mit Vertretern der Schule, so Völkers, stehe man in regelmäßigem Kontakt. Dass es nach Ferienende zu leichten Beeinträchtigungen des Schulbetriebs kommen wird, ist indes sicher. „Der Baulärm wird sich nicht vermeiden lassen, aber ansonsten kann alles weitgehend normal laufen“, berichtete Völkers.

Nach den Osterferien 2007 soll das Mensagebäude – das bei Bedarf auch als Forum genutzt werden kann – fertig sein. „Dafür darf uns der Winter aber nicht schon im November überraschen“, schränkte Architekt Dohrn ein, „wir wollen das Gebäude bis Januar geschlossen haben.“ In den kommenden Wochen wird die Baustelle auf dem Schulgelände jedoch erst einmal auf die Ankunft der Solplatte vorbereitet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.