+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Einigung zu Bundes-Notbremse
Ausgangsbeschränkungen ab 22.00 Uhr

AUGUSTFEHN „Gehofft hatten wir ein wenig, die aufgestellten Stühle würden nicht reichen, aber mit einem derartigen Besucherandrang haben wir nicht gerechnet“, strahlte Pädagoge Hans-Hermann Pastoor. Die etwa 200 Stühle in der Pausenhalle reichten bei weitem nicht aus.

Zusammen mit seinem Kollegen Wolfram Köhler hatte er die erste Berufsinformationsbörse initiiert und umgesetzt. Über 450 Besucher hörten das Eingangsreferat von Andrea Reichel, Personalentwicklerin Auszubildende der Semco Glasgruppe, über wichtige Voraussetzungen von Bewerbern.

Anschließend luden Vertreter von knapp 20 Firmen mit kurzen Erläuterungen die Besucher an ihre Stände ein, die schnell dicht umlagert waren. Vorrangig Auszubildende gaben ihre Kenntnisse und Eindrücke den interessierten jungen Menschen weiter. Der Informationsfluss zwischen Schülern und Auszubildenden laufe ganz ohne Hemmschwelle ab lobte Werner Möhlmann, Inhaber des Malerbetriebs Möhlmann diese Strategie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jana Potthoff, 10. Klasse Hauptschule, interessiert sich für den Beruf der Floristin. In Angelika Schmidt, die im Sommer ihre Ausbildung zur Floristin bei Klefer beendet, findet Jana die richtige Ansprechpartnerin. Für Claas Dirks, Klasse 9 Realschule, steht die Berufsentscheidung bereits fest: „Ich möchte zunächst eine Ausbildung als Gärtner machen, später dann Gärtner-Meister werden". Pflanzen und deren Wachstum hätten ihn schon immer fasziniert. Für Michael Gnieser, ebenfalls Klasse 9 Realschule, dagegen ist die berufliche Laufbahn noch vollkommen offen: „Ich informiere mich an allen Ständen, das Angebot ist hier sehr gut“. Vanessa Ahrens, noch vor einem Jahr Realschülerin, steht jetzt als Auszubildende im 1. Jahr bei der Barmer Ersatzkasse auf der Firmenseite und berichtet über ihre Tätigkeit.

„Diese Börse ist ein direkter Austausch zwischen Unternehmen und Schülern und eine große Chance der Zusammenführung" so Wolfram Köhler. Das starke Interesse seitens Schüler und Eltern an dieser ersten Berufsinformationsbörse lasse bereits jetzt Gedanken an eine Wiederholung im kommenden Jahr zu.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.