Informativ: Sowohl die Senioren-Union Rastede als auch der Verein Hauswirtschaft haben kürzlich das Wasserwerk in Nethen besucht.

Anknüpfend an den Besuch des Universums in Bremen mit dem Themenschwerpunkt „Wasser und seine Gefährdungen durch Nitrate, Medikamente und Mikroplastik“ wollten die Mitglieder der Senioren-Union wissen, wie es um das Trinkwasser in Rastede bestellt ist, berichtet Vorsitzender Adolf Marxfeld. Zwei Mitarbeiterinnen des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbandes informierten die Senioren über die Förderung des Grundwassers aus bis zu 90 Meter Tiefe und dessen Aufbereitung im Wasserwerk zu Trinkwasser durch mehrfaches Belüften und Filtern. In einem Zentrallabor werde die Trinkwasserqualität laufend kontrolliert, erfuhren die Senioren.

Beeindruckt zeigten sich auch die Frauen des Vereins Hauswirtschaft von der Aufbereitung der täglich benötigten Wassermenge von durchschnittlich 14 Millionen Liter Wasser. „Von der Gewinnung durch Brunnen bis zum Herausfiltern von Eisen und Mangan sowie der Belüftung erfuhren wir viel Wissenswertes über unser Trinkwasser, von dem jeder Mensch durchschnittlich 115 Liter täglich verbraucht“, berichtete Vorsitzende Friedegund Reiners. Eine Geruchs- und Geschmacksprobe vor und nach der Aufbereitung machte den Frauen deutlich, wie wichtig die Aufgaben des Wasserwerkes sind.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Majestätisch: Der Schützenverein Hankhausen stellt sein Königshaus vor. Schützenkönig ist Gert-Eilert Janßen, 1. Ritter Klaus Spille, 2. Ritter Werner Kollmann. Bei den Damen regiert Doris Koopmann mit den Hofdamen Svenja Schröder und Karin Obergöker. König bei der Jugend ist Martin Hadeler. Ihm zur Seite stehen Tobias Plohr und Alena von Häfen. Das Schützenfest wird in Hankhausen findet am 11. und 12. Juli gefeiert.

Großzügig: Das Modeunternehmen Popken Fashion Group aus Hahn-Lehmden hat 3500 Euro für zwei soziale Projekte gespendet. Das Geld war durch den Losverkauf bei der jährlichen Tombola eingenommen worden, die von den Auszubildenden der Unternehmensgruppe veranstaltet wird. Die Gewinne waren von den Mitarbeitern zur Verfügung gestellt worden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Kindertreff „Jaki“ in Jade erhält einen Scheck über 2000 Euro, den Leiter Uwe Niggemeyer vom Auszubildenden Knut Thielen entgegennahm. Der Oldenburger Verein „Kinder in Haiti“ erhielt eine Spende über 1500 Euro. Derzeit bietet der Verein mehr als 30 Kindern auf Haiti ein Zuhause in einem Waisenhaus, in dem sie von erfahrenen Erzieherinnen betreut und mit ausreichend Essen, Wasser und sauberer Kleidung versorgt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.