Beim VfL Rastede legten in diesem Jahr 101 Sportlerinnen und Sportler das Deutsche Sportabzeichen ab, das sind 60 weniger als im Jahr zuvor. Insgesamt waren dies 87 Sportabzeichen für Erwachsene und 14 für Kinder, eingeschlossen die Familien-Sportabzeichen mit acht Familien bei mindestens drei Sportabzeichen in zwei Generationen. Mit sechs Sportlerinnen und Sportlern aus drei Generationen führt die Familie Lehners dieses Feld an.

Die jüngsten Absolventen waren Kiara Brenner und Lina Schröder mit 7 Jahren, die Ältesten waren über 80 Jahre alt, darunter die VfLerin Annegret Lehners mit 50 Wiederholungen, gefolgt von Enno Borchers (48), Walter Backhaus (44), Jutta Lüers (42), Hilde Indorf (39), Käthe Dose (37), Hildegard Kröger (37), Ursula Neumann (37), Manfred Decker (36), Ingrid Köne (36), Adolf Marxfeld (31), Manfred Schander (27) und Dirk Hillmer (26).

Und auch in diesem Jahr gingen 16 „Neulinge“ an den Start. Darüber hinaus nahmen Gruppen vom Lauftreff Rastede, FC Rastede sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Barmer-GEK teil.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gezeigt wurden ansprechende Leistungen in allen Altersstufen und allen Disziplinen.

Dank des großen Einsatzes der ehrenamtlichen Helfer unter der Leitung von Horst Laue, VfL-Sportabzeichenobmann, konnten Prüfungen, das Sportabzeichen der Schulen im Juni eingeschlossen, über den ganzen Sommer jeweils montags sowie nach individueller Vereinbarung an anderen Tagen abgenommen werden.

Gemeinsam mit den SPD-Ratsmitgliedern Rüdiger Kramer, Horst Segebade und Wilhelm Janßen war die Landtagsabgeordnete Karin Logemann (SPD) zu Gast im Vita, dem ambulanten Pflegedienst in der Bahnhofstraße in Rastede.

Gemeinsam mit dem Geschäftsführer Roman Schwalbe und Karl-Heinz Rose vom ambulanten Pflegedienst in Bad Zwischenahn wurde insbesondere über die Forderungen des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste diskutiert.

Zur Sprache kamen in der Diskussion ganz unterschiedliche Bereiche der Pflege: die Ausbildungssituation, Ausbildungsumlage, das Image der Pflege, die Pflegekammer, das Pflegeleistungsgesetz, veränderte gesellschaftliche Anforderung an Pflege sowie die Landesbasisfallwerte.

Auf der Mitgliederversammlung des Vereins Evangelische Heimvolkshochschule Rastede wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Neben den Mitgliedern des bisherigen Vorstands, Oberkirchenrat Detlef Mucks-Büker, Kreispfarrer Lars Dede, Inge Hayen und Manfred Gerken, stellten sich noch Rainer Backenköhler, ehemals Vorstand des Genossenschaftsverbandes Weser-Ems, Kammerdirektor der Landwirtschaftskammer Hans-Joachim Harms und Notar Jost Richter zur Wahl. Alle Kandidaten wurden mit großer Mehrheit gewählt, so dass nun wieder alle sieben Vorstandsfunktionen besetzt sind.

Leiterin Martina Rambusch-Nowak hob in ihrer Dankesrede an den scheidenden Vorstand die lange Verbundenheit der einzelnen Vorstandsmitglieder hervor.

Jürgen Otzen war als Vertreter der Landwirtschaftskammer 25 Jahre Mitglied und Vorsitzender des Vorstandes. Er setzte sich unter anderem für den Erhalt dieses Bildungsstandortes und ein breites Bildungsangebot ein.

Almuth Hintze Dratwa übernahm Verantwortung für den Bildungsstandort Rastede seit fast 50 Jahren.

Nach fast 30 jähriger Mitgliedschaft im Vorstand beendete auch Pfarrer Walter Janßen sein erfolgreiches Mitwirken.

„Wir möchten uns weiter öffnen für Gäste und neue Mitglieder, das Bildungsangebot stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit bringen, Neues wagen und das Programm weiter ausbauen“, beschreibt Leiterin Martina Rambusch-Nowak die Intention.

Der Ortsverein Wahnbek-Ipwege-Ipwegermoor hat ein Bücherregal für eine Büchertauschecke in Wahnbek eingerichtet. Diese Tauschecke ist im NP-Markt im Kassenbereich.

In dieser Büchertauschecke kann jeder ein oder mehrere Bücher mitnehmen, aber natürlich nur im Gegenzug für dort dann abzugebende Bücher. Tauschen kann man während der Öffnungszeiten des Marktes. Betreut wird diese kleine „Bücherei“ von Siegrid Freytag, die Mitglied im Beirat ist. Sie richtete die Bücherecke zusammen mit Gerta Pfeifer und Gerhard Klockgether ein.

Für ein weiteres Jahr trägt der Evangelische Kindergarten Hahn-Lehmden das Markenzeichen „Bewegungs – Kita“. „Die Kriterien wurden dazu erfüllt“, sagt Christa Baxmann, Beraterin innerhalb des Qualitätszirkels „Bewegungskindergarten“.

Die Mitarbeiterinnen des Kindergartens sind darauf bedacht, den Kindern im Kindergartenalltag möglichst viele Gelegenheiten zu geben, sich differenziert zu bewegen. Denn sie wissen, dass sich Kinder durch Bewegung und unter Einbeziehung vieler Sinne die Welt aneignen. Das geschieht zum einen durch das kindliche Spiel, drinnen, draußen und im Wald.

Es bleibt die Aufgabe der Erzieherinnen, dieses Konzept weiterzuentwickeln und sich regelmäßig in diesem Bereich fortzubilden. Im kommenden Jahr wird auch mit dem Blick, den Kindern neue Herausforderungen zu bieten, das Außengelände umgestaltet und eine „Bewegungs- Baustelle“ mit Kisten, Schläuchen und Brettern eingerichtet.

Der Schützenverein Nethen veranstaltete, stellvertretend für eine Weihnachtsfeier, wieder sein Vogelschießen für die Erwachsenen.

Der Vogel besteht aus 15 Sperrholzteilen, diese Teile werden nach er Vorgabe abgeschossen. Jeder Teilnehmer, der ein Teil vom Vogel abgeschossen hat, bekommt einen Sachpreis. Derjenige, der den Rumpf abschießt, wird Vogelkönig.

Auf dem Podium standen am Ende des Tages Holger Lübben (Erster Platz), Wilfried Witthus (Zweiter Platz) und Lisa Stöfer (Dritter Platz). Die Plätze vier bis fünfzehn gingen in dieser Reihenfolge an: Heiko Rogge, Thomas Steinker, Erika Lübben, Angelika Wessels, Daniela Steinker, Ursula Meyer, Wilfried Witthus, Gertrud Wessels, Rainer Wiencke, Thomas Steinker, Doris Lübben und Wilfried Witthus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.