Wiefelstede Es war ein Abend, an dem auch Eigenlob nicht als anrüchig galt. Schließlich feierte der CDU-Gemeindeverband Wiefelstede am Donnerstag im Hof Kleiberg sein 50-jähriges Bestehen. Und so verwunderte es nicht, dass der CDU-Fraktionsvorsitzende im niedersächsischen Landtag, Björn Thümler (Berne), beim Blick auf das Wirken der CDU seit Konrad Adenauer ein „Erfolgsgeheimnis“ der Partei ausmachte, das da lautet: „Wir gestalten Politik mit ausgeprägtem Realitätssinn“. Und: „Wir stellen die Menschen in den Mittelpunkt unserer Betrachtung und nicht irgendeine Ideologie.“

Dennoch war zu Beginn des Abends erstmal „Alles rot“ im Hof Kleiberg, als Jürgen Bischoff und Susanne Deeken aus Edewecht das gleichnamige, nicht politisch motivierte Lied über das Ende einer Beziehung sangen. Sie gefielen mit ihren Beiträgen.

Gemeindeverbandsvorsitzender Bernd Kossendey freute sich besonders, dass Elfriede und Hans-Joch Pech aus Dringenburg gekommen waren. Pech war unter anderem viele Jahre ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde und auch Vorsitzender des Gemeindeverbandes. Zu Gast waren zudem der Wiefesteder CDU-Landtagsabgeordnete Jens Nacke, Bürgermeister Jörg Pieper und Stellvertreterin Sylvia Bäcker, Piepers Rasteder Kollege Dieter von Essen und Vertreter der im Gemeinderat vertretenen Parteien sowie zahlreicher Vereine und Verbände und der Kirchengemeinden. Grüße aus Berlin übermittelten die Bundestagsabgeordneten Barbara Woltmann und Stephan Albani, der die Wiefelsteder Parteifreunde stets als „starkes Team“ erlebt hatte. Der Gemeindeverband war 1965 gegründet worden. Seit 1971 – mit Ausnahme der Jahre 2006 bis 2011 – hat die CDU in Wiefelstede immer mitregiert.

Kreisgeschäftsführerin Ilka Studnik, die die Verbandschronik vorstellte, zeigte Foto-Impressionen aus vielen Jahren Wiefelsteder CDU-Arbeit. Und die wird – so stellte Jens Nacke heraus – eben „auf Ammerländer Art“ gemacht: Konsens und Ausgleich seien da „herausragende Elemente“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.