WIEFELSTEDE Einen so klaren Sternenhimmel wie im Ammerland hatten Christa Wichelhaus und ihr Lebensgefährte Detlef Otto schon lange nicht mehr gesehen. Von Berlin-Steglitz sind sie im September 2010 nach Metjendorf gezogen. Sie sind zwei der Neubürger, die die Gemeinde am Mittwochabend in Rabes Gasthof in Wiefelstede eingeladen hatte. Gut 50 von ihnen waren der Einladung gefolgt.

Den Nordwesten Deutschlands haben die Ruheständler aus Berlin schon seit Jahren regelmäßig besucht, denn der Sohn von Christa Wichelhaus, Carsten, lebt seit acht Jahren in Oldenburg, erzählt die 62-Jährige, die eigentlich aus Duisburg stammt. Detlef Otto ist waschechter Berliner – und der 65-Jährige ist ebenfalls begeistert von seiner neuen Wahlheimat, die ihm auch noch die Nähe zum Meer bietet. Und: „Kein Beton“, macht er deutlich, was ihn an Berlin manchmal durchaus stört und ihn am Nordwesten fasziniert. Auch die „flache Landschaft“ hat es den Wahl-Metjendorfern angetan. Völlig ungewohnt war für die früheren Bewohner einer Metropole die Tatsache, dass in der Gemeinde „um Mitternacht alle Lichter ausgehen“ und es insgesamt um sie herum „so ruhig ist“, denn das kennen sie aus Berlin überhaupt nicht. Klar, dass Detlef Otto ob der neuen Umgebung auch eine Frage an Bürgermeister Helmut Völkers auf den Lippen lag, der die Neubürger mit der Gemeinde Wiefelstede vertraut machte: „Was ist eine Bauerschaft?“ Diese ländliche Siedlungsform mit im Außenbereich oft wenigen verstreuten Bauernhöfen, deren Grenzen an den Verkehrswegen mit grün-gelben Straßenschildern mit dem Namen der Bauerschaft erkennbar sind, gibt es zuhauf auch in der Gemeinde. Klar, dass ihre Fläche größer ist als die der geschlossenen Ortschaft gleichen Namens.

Mittlerweile haben sich Detlef Otto und Christa Wichelhaus auch wieder Fahrräder angeschafft – und sind froh, hier problemlos mit ihrem Hund spazieren gehen zu können. Die Ruheständler wollen auf jeden Fall ihren Lebensabend im Ammerland verbringen, sagen sie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.