Rastede Wer wird neuer Bürgermeister in Rastede, wer hat im Residenzort bei der Europawahl die Nase vorn? Darüber entscheiden die Wähler an diesem Sonntag, 26. Mai. 18 259 Wahlberechtigte sind bei der Bürgermeisterwahl in Rastede aufgerufen, ihr Kreuz zu machen. Bei der Europawahl sind es mit 17 555 Wahlberechtigten etwas weniger Personen. Diese Zahlen nannte am Montag die bei der Gemeindeverwaltung zuständige Fachbereichsleiterin Sabine Meyer. Bis Freitag, wenn das offizielle Wählerverzeichnis erstellt wird, könne es aber noch kleinere Veränderungen geben.

Schon jetzt steht aber fest, dass die Zahl der Briefwähler so hoch ist wie nie zuvor. Bis Montagmittag nutzten 2321 Wahlberechtigte die Möglichkeit, ihre Stimme für die Bürgermeisterwahl abzugeben. Das entspricht einem Anteil von knapp 13 Prozent. „Ich hatte geschätzt, dass wir etwa 2000 Briefwähler haben werden, diese Marke wurde letzte Woche schon geknackt“, sagt Sabine Meyer. Auch für die Europawahl haben schon 2281 Wahlberechtigte ihre Stimmen abgegeben. Dies entspricht ebenfalls einem Anteil von knapp 13 Prozent.

Wer die Briefwahl beantragt hat, kann schon jetzt im Rathaus wählen. Die Stimmabgabe ist in einer Kabine möglich, die im Eingangsbereich des Rathauses, Sophienstraße 27, aufgestellt wurde. Bis Freitag, 24. Mai, ist hier die Wahl noch möglich. Wer bereits gewählt hat, musste sich bei der Europawahl durch 40 Parteien kämpfen, entsprechend lang ist der Wahlzettel. Der Zettel für die Bürgermeisterwahl ist hingegen überschaubar: Vier Bewerber gibt es um die Nachfolge von Dieter von Essen (CDU) als Bürgermeister. Neben den beiden parteilosen Kandidaten Dr. Katrin Hesse und Jens Meinert sind dies Lars Krause (SPD) und Alexander von Essen (CDU), der Neffe des Amtsinhabers.

Am Wahlsonntag, 26. Mai, sind die Türen der insgesamt 26 Wahllokale in Rastede in der Zeit von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Eine Veränderung im Vergleich zur letzten Wahl habe es gegeben, berichtet Sabine Meyer. Das Schulungscenter der Firma Brötje Heizung in Rastede, August-Brötje-Straße, stehe in diesem Jahr nicht zur Verfügung. Stattdessen wird die DRK-Bereitschaft „Rote Buche“ in Leuchtenburg, Raiffeisenstraße 204, zum Wahllokal.

Acht ehrenamtliche Wahlhelfer werden pro Wahllokal für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Auch viele Mitarbeiter im Rathaus sind am Wahltag im Einsatz. Ausgezählt wird zunächst die Europawahl, danach die Bürgermeisterwahl. Da die Wähler jeweils nur eine Stimme haben, könnte die Auszählung im Vergleich zur Kommunalwahl vergleichsweise schnell gehen. Bei der letzten Europawahl, die 2014 zusammen mit der Landratswahl stattfand, sei sie noch vor 21 Uhr zu Hause gewesen, sagt Sabine Meyer.

Wer sich über den Ausgang der Wahl informieren möchte, hat dazu auch im Rathaus Gelegenheit. Dort bietet die Gemeindeverwaltung ab 18 Uhr im Ratssaal eine Internetpräsentation an, die Schnellmeldungen werden an Stellwänden präsentiert.

Außerdem werden verschiedene Wahlpartys in der Gemeinde gefeiert. Die CDU kommt dazu ab 18 Uhr im „Zollhaus“, Kleibroker Straße 139, zusammen, die SPD ab 18 Uhr in der „Brasserie“, Oldenburger Straße 279. Katrin Hesse will die Ergebnisse zunächst im Rathaus verfolgen, Jens Meinert im kleinen Kreis zu Hause.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.