Rastede Zum Ehrenvorsitzenden der Senioren-Union Rastede ist Adolf Marxfeld ernannt worden. Auf der Jahreshauptversammlung am Donnerstag im „Hof von Oldenburg“ in Rastede hatte sich Marxfeld nicht mehr als Vorsitzender zur Wiederwahl gestellt. Zu seinem Nachfolger wurde Hellmuth Schmid gewählt, der bislang als stellvertretender Vorsitzender und Protokollführer im Vorstand tätig war.

Schmid und Heidi Exner, Vorsitzende der Senioren-Union auf Kreisebene, überreichten Marxfeld eine Urkunde und einen Präsentkorb. Marxfeld war neun Jahre Vorsitzender der Senioren-Union Rastede – so lange wie niemand vor ihm. Zuvor war er bereits zwei Jahre als Protokollführer im Vorstand tätig gewesen.

Schmid war der Senioren-Union 2016 beigetreten, nachdem ihn ein guter Freunde dafür begeistert hatte. Im darauffolgenden Jahr habe er erklärt, den Vorstand unterstützen zu wollen, sagte der 77-Jährige. Schnell sei er daraufhin gefragt worden, ob er sich als neuer Vorsitzender zur Verfügung stellen würde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In seinem letzten Bericht als Vorsitzender ging Marxfeld auf die Mitgliederentwicklung der Senioren-Union ein: „Nachdem wir zwischen 2014 und 2015 deutlich unter 140 Mitglieder hatten, zählen wir heute 173 Mitglieder. Eine erfreuliche Steigerung gegenüber dem letzten Jahr um sieben Prozent.“

Die große Zahl der Eintritte sei ein Ergebnis der intensiven Bemühungen aller Vorstandsmitglieder. Besonders hervorgetan hätten sich Karin Kathmann und Hellmuth Schmid. Als die Senioren-Union vor 27 Jahren gegründet worden war, zählte sie 23 Mitglieder.

Der Vorstand fühlt sich insbesondere zwei Zielsetzungen verpflichtet: Zum einen tritt er für die berechtigten Belange der Senioren ein und zum anderen bietet er den Mitgliedern einmal im Monat eine unterhaltsame und informative Veranstaltung an. Die Senioren-Union ist Mitglied im Seniorenbeirat Rastede, der die Belange aller Älteren vertritt.

„Unsere Veranstaltungen in diesem Jahr wurden von Januar bis September von insgesamt 411 Teilnehmern sehr gut besucht. Das sind 59 Teilnehmer oder 17 Prozent mehr als 2017 oder durchschnittlich 45 Teilnehmer pro Veranstaltung“, berichtete Marxfeld.

Die nächsten Termine: Am 14. November sind Susanne Lamers (CDU-Fraktionsvorsitzende im Rasteder Gemeinderat) und CDU-Bundestagsabgeordneter Stephan Albani zu Gast und informieren die Mitglieder. Mit einem Adventsnachmittag am 11. Dezember im Schützenhof klingt das Jahresprogramm dann aus. Das Programm für 2019 soll den Mitgliedern im Dezember zugestellt werden.

Für zehnjährige Mitgliedschaft in der Senioren-Union Rastede wurden auf der Jahreshauptversammlung Almut Mönnich, Rolf Groenweg und Alfons Langfermann geehrt. Im Vorstand gibt es zudem ein neues Gesicht. Manfred Nienburg wurde als Beisitzer gewählt.

Als neuer Vorsitzender ist es ein Ziel Schmids, neue Mitglieder für die Vorstandsarbeit zu begeistern. Einige Vorstandsmitglieder hätten bereits erklärt, sich im kommenden Jahr nicht mehr zur Wiederwahl stellen zu wollen.

Den Abschluss der Versammlung bildete ein Vortrag über den Wolf im Ammerland. Zu Gast war Wolfsberaterin Anika Börries.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.