Godensholt Wenn man länger im Rat saß, als der Bürgermeister auf dieser Welt ist, dann kann man getrost von einer Ära sprechen. In der Gemeinde Apen gingen bei der letzten Sitzung des noch amtierenden Rates am Dienstagabend im Gasthof in Godensholt gleich zwei solcher Ären zu Ende. Rainer Willjes (UWG) machte nach 38 Jahren Schluss. Hermann Tammen (SPD) saß gar 44 Jahre im Rat.

Der gerade mal 36 Jahre alte Bürgermeister Matthias Huber zeigte sich bei der Verabschiedung dementsprechen tief beeindruckt von der politischen Lebensleistung der beiden Männer. Gerade bei Tammen, den Huber als seinen politischen Ziehvater bezeichnete, fiel ihm der Abschied besonders schwer.

„Hermann Tammen ist jemand, auf den man hört, und der die Arbeitsweise geprägt hat, alle an einen Tisch zu bekommen“, sagte Huber. Beide altgediente Politiker wurden von ihren Kollegen zu Ehrenratsherren ernannt. In seinen Dankesworten wünschte sich Tammen, dass ergebnisorientiert gearbeitet werde. „Reibungsverluste können wir uns nicht leisten.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Damit lag er auf einer Wellenlänge mit dem Ratsvorsitzenden Harald Schmidt (SPD), der die Zusammenarbeit in der auslaufenden Ratsperiode lobte. „95 Prozent der Ratsbeschlüsse wurden einstimmig gefällt“, sagte er.

Neben der Verabschiedung weiterer Ratsmitglieder nahm Edewechts Bürgermeisterin Petra Lausch als Vertreterin des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes weitere Ehrungen vor. Für 15 Jahre Tätigkeit als ehrenamtliche Bürgermeister zeichnete sie Hermann Tammen und Johann Hasselhorst (SPD) aus. Volker Martz (SPD) erhielt eine Urkunde für 20 Jahre im im Rat. Für mehr als 30 Jahre Mitgliedschaft im Rat bekam zudem Harald Schmidt die Ehrennadel in Silber.

Auch ein wenig Politik wurde an dem Abend noch gemacht. So beschloss der Rat, dass beim Aper Markt neben den normalen Gebühren eine weitere Pauschale bei den Schaustellern erhoben werden kann, um die Qualität der Veranstaltung zu sichern. Zudem wurden die Änderung am Bebauungsplan für die Schultze-Fimmen-Straße in Augustfehn II und der Bebauungsplan für den Hornskamp in Apen abgenickt.

Patrick Buck stv. Redaktionsleiter / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.