Wiefelstede Jahresrückblick, Neuwahlen, Bilanzen – all das stand bei der Jahreshauptversammlung der Frauen Union im Gristeder Hof in Wiefelstede auf der Tagesordnung. Ein Thema wurde dabei besonders intensiv besprochen: die Flüchtlingspolitik im Ammerland.

Dafür war neben der CDU-Bundestagsabgeordneten Barbara Woltmann der Sozialdezernent und Koordinator für Flüchtlingsfragen beim Landkreis Ammerland, Ingo Rabe, zu Gast. Flüchtlinge sind immer noch stark im Fokus politischer Debatten.

Nach wie vor sei die Situation im Ammerland in vieler Hinsicht besser als in anderen Regionen, informierte Rabe. Seit Oktober 2015 sind circa 2500 Flüchtlinge in das Ammerland gekommen, die versorgt werden müssen. Die ehrenamtlichen Strukturen im Ammerland haben hier schnell geholfen. Man habe „ein gutes Miteinander“, so Ingo Rabe. Einen großen Teil der Betreuung vor Ort übernehmen sehr viele ehrenamtlich Tätige. Der Landkreis habe schnell reagiert und kann schon ab dem ersten Tag entsprechende Sprachkurse anbieten, sagte Rabe weiter. Es sei jedoch schwierig, entsprechendes Fachpersonal zu finden. Es fehlen Pädagogen. Ein großer Teil der Geflüchteten sei unter 30 Jahre alt. Hier sei es wichtig, dass möglichst schnell eine Tagesstruktur erreicht werde, sagte Rabe.

Aber nicht nur die Flüchtlingsthematik, sondern auch die Frauen Union selbst war Thema bei der Versammlung.

Im Jahresrückblick ließ die 1. Vorsitzende Corinna Martens noch einmal die Veranstaltungen, Themen und Gespräche Revue passieren. Die Frauen Union führte Gespräche zu der Problematik der Kindertagespflege, zu betrieblich unterstützten Kindergärten, zu Herausforderungen und Zukunft von Hebammen sowie zum Thema Weihnachtsartikel schon im September. Des Weiteren habe die Frauen Union zu den Veranstaltungen „Erste Hilfe am Unfallort“, „Rente“, „Krankenhauskeime“, „Herausforderungen der Flüchtlingspolitik“ sowie „vertrauliche Geburt“ angeboten. Insgesamt blickt der Vorstand auf eine gute und erfolgreiche Arbeit zurück, so die Vorsitzende.

Bei den Wahlen wurde Corinna Martens aus Rastede einstimmig zur Vorsitzenden wiedergewählt, als Stellvertreterinnen wurden Barbara Woltmann und Imke Galipo in ihren Ämtern bestätigt. Neue Schriftführerin wurde Ilka Studnik, Beisitzerinnen wurden Anette Langfermann, Elisabeth Berheide, Elke Garlichs-Kappmeier, Heike Költgen, Anne Wildeboer und Tanja Pohl. Im Amt bestätigt wurde Kassenführerin Sylke Heilker.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.