Delfshausen Genau 1693 Unterschriften für den Erhalt des Landarztsitzes in Hahn-Lehmden hat Einwohnerin Renate Bolte in den vergangenen Wochen gesammelt. Am Dienstagabend überreichte sie die Listen in der Ratssitzung im Dorfkrug Decker in Delfshausen an Bürgermeister Dieter von Essen. Die Unterschriften sollen nun an die Kassenärztliche Vereinigung weitergeleitet werden.

Allgemeinmediziner Wolf-Dietmar Röcher gibt seine Praxis in Hahn-Lehmden zum Ende dieses Jahres auf, ein Nachfolger ist bisher nicht in Sicht. Es handelt sich um die einzige Praxis im Rasteder Norden.

Erster Gemeinderat Günther Henkel führte in der Ratssitzung aus, dass es kein leichtes Unterfangen sei, den Arztsitz zu erhalten. Die Kassenärztliche Vereinigung Oldenburg würde den Bereich Rastede/Wiefelstede rein rechnerisch als voll versorgt definieren, erklärte Henkel. Die Verwaltung habe Kontakte zu Arztpraxen aus dem Abrechnungsgebiet aufgenommen und nach einer möglichen Übergangspraxis in Hahn-Lehmden gefragt. Man sei auch bereit, Unterstützung durch die Vermittlung von Räumen zu geben, sagte Henkel und fügte an: „Aber unsere Bemühungen fielen bisher nicht auf fruchtbaren Boden.“ Jetzt wolle man Kontakt zum Ärzteforum Weser-Ems aufnehmen und gegebenenfalls eine Anzeige schalten.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.