Ammerland „Damals musste ich an die Hand genommen werden, um in den Landfrauenverein einzutreten.“ Das war vor 17 Jahren. „Vor neun Jahren wurde ich bei einer Landfrauenveranstaltung gefragt, ob ich mir vorstellen könne, den Kreisvorstand zu übernehmen.“ Nach kurzem Zögern ging sie diesen Schritt. Nun stellte Ilse Tietjen bei der Hauptversammlung in Jeddeloh II nach vielen Jahren den Vorsitz des Kreislandfrauenverbandes Ammerland/Friesland-Süd zur Verfügung.

„Heute bin ich froh, mich auf dieses Wagnis eingegangen zu sein. Die ehrenamtliche Arbeit hat mich persönlich weitergebracht und mein Leben bereichert.“ Mit ihrem Engagement, mit der sie ihre Arbeit betrieb, hat sie den Imagewandel des Verbandes weiter vorangebracht. Landfrauen stehen nicht für „Kinder, Küche, Kühe“, sondern für „Aktiv, aufgeschlossen, ambitioniert“, hob sie hervor.

Bereits bei den Vorstandswahlen 2018 hatte Ilse Tietjen zurücktreten wollen. Da sich keine Nachfolgerin fand, verlängerte sie ihre Amtszeit um ein Jahr. In diesen zwölf Monaten ist es gelungen, mit Ingrid Janßen eine Frau zu finden, die den Kreislandfrauenverband in den nächsten vier Jahren leiten will. Seit 2004 ist die 59-Jährige im Landfrauenverein Altjührden tätig, 2006 wurde sie dort Ortsvereins-Vorsitzende. 2011 trat Ingrid Janßen dem Kreislandfrauenverband Ammerland/Friesland-Süd bei, nun übernahm sie auch hier den Vorsitz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Da 2018 der Vorstand erweitert wurde, werden die Aufgaben nun auf mehrere Schultern verteilt. Ingrid Janßen sieht keine allzu großen Belastungen auf sich zukommen. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe. Sie bringt auch sehr viel Schönes mit.“

Die Neuwahl der Vorsitzenden war der Hauptpunkt der Jahreshauptversammlung am Samstag in der Gaststätte „Zum Goldnen Anker“ in Jeddeloh II. Gut 45 Delegierte der insgesamt 14 Landfrauenvereine, die im Kreislandfrauenverband organisiert sind, erlebten einen entspannten Vormittag. Neben den Regularien informierte Alke Luers, Bezirksvorsitzende Nord-Oldenburg des Landesverbandes Weser-Ems, von der Arbeit dieses übergeordneten Gremiums, bevor die Jahreshauptversammlung gegen Mittag ausklang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.