Querenstede /Bad Zwischenahn Verabschiedungen und Ehrungen waren ein wesentlicher Teil der letzten Sitzung des aktuellen Rates der Gemeinde Bad Zwischenahn, bevor sich am kommenden Dienstag, 1. November, der neu gewählte Rat zu seiner ersten Sitzung trifft.

Dieter von Essen, Bürgermeister der Gemeinde Rastede, zeichnete für den Städte- und Gemeindebund die Ratsmitglieder aus, die dem Gremium seit 20 oder 30 Jahren angehören. Seine lobenden Worte aber waren an alle Ratsmitglieder gerichtet.

Sie alle übernähmen mit ihrem Ehrenamt Verantwortung. Diese Form des ehrenamtlichen Engagement sei es, die die Gesellschaft in Deutschland trage. 20 Jahre, also vier volle Ratsperioden, gehören Dieter Helms (CDU) und Karl-Heinz Hinrichs (SPD) dem Rat der Gemeinde an, schon seit 30 Jahren, also sechs volle Wahlperioden, vertritt Wolfgang Mickelat (SPD) die Interessen der Bürgerinnen und Bürger in dem Gremium.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bürgermeister Arno Schlilling bewies bei der Verabschiedung der ausscheidenden Ratsmitglieder Qualitäten als Schnell-Leser. Insgesamt zehn Mal musste er die Dankesurkunde für scheidende Ratsmitglieder verlesen. Vorher lies er aber noch die Arbeit des Rates in den vergangenen fünf Jahren Revue passieren: 239 Sitzungen hätten die Politiker absolviert, 326 Beschlüsse seien gefasst worden.

Nach einer Wahlperiode wurden Anja Bösche (Grüne, nachgerückt, im Rat seit Mai 2015), Inga Brettschneider (Grüne), Beate Lüttmann (CDU) und Dr. Horst-Herbert Witt (FDP) aus dem Rat verabschiedet.

Zwei Wahlperioden waren Helmut Ohlert (SPD) und Christian Schlieker (CDU) Mitglied des Gemeinderates.

Bei den folgenden Lokalpolitikern wurde die Liste der Funktionen und Ämter, die sie im Lauf ihrer Karriere bekleidet hatten, schon deutlich länger. Von 1996 bis 2011 und von 2014 bis 2016 gehörte Hermann Peters (CDU) dem Rat an, Klaus Wolf (CDU) von 1995 bis 1996 und von 1999 bis 2016.

Auch Karl-Heinz Hinrichs (SPD), der bereits von Dieter von Essen ausgezeichnet worden war, verlässt den Rat, dem er seit 1996 ohne Unterbrechung angehört hatte. Er werde die sehr ausdauernden Redebeiträge von Hinrichs vermissen, scherzte Schilling. Am längsten im Rat waren Dietmar Meyer und Detlef Dirks: Die beiden SPD-Politiker geben ihren Sitz nach sieben Wahlperioden ab, beide gehörten dem Rat von 1981 bis 2016 ununterbrochen an.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.