ZWISCHENAHN Zwei deutlich Niederlagen beim Heimspieltag in der Zwischenahner Sporthalle gegen den FC Schüttorf II (0:3) und TuS Jork (1:3) kassierten die Oberliga-Volleyballer der VSG Ammerland II.

Gegen den Spitzenreiter FC Schüttorf gingen die Ammerländer im ersten Spiel mit zu viel Respekt zur Sache. Ein deutlicher 3:11-Rückstand im ersten Satz war die Folge. Zwar kämpfte sich die Mannschaft wieder zurück, doch Schüttorf gewann am Ende ungefährdet mit 25:18. Auch im zweiten Durchgang ließen die routinierten Schüttorfer den Ammerländern keine Chance und gewannen 25:17. Etwas ausgeglichener verlief der dritte Satz. Zwar konnten sich die Gäste schnell mit zwei, drei Punkten absetzen, die Ammerländer gaben aber nicht auf und blieben stets in Schlagdistanz. Aber auch der dritte Satz ging mit 22:25 verloren. Trainer Moritz Döpke meinte: „Uns fehlt einfach die nötige Sicherheit, um so eine Mannschaft wie Schüttorf zu schlagen.“

Im zweiten Spiel des Tages verloren die Ammerländer gegen den Tabellendritten TuS Jork mit 1:3 (13:25, 25:22, 13:25, 19:25). Dabei zeigten die Gastgeber lediglich im zweiten Durchgang eine konstant gute Leistung. Entsprechend frustriert war Döpke nach der Partie: „Wir haben in den anderen Sätzen immer mehrere Serien von vier, fünf oder noch mehr Punkten kassiert. So kann man kein Spiel gewinnen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Tabelle sind die Ammerländer auf den Abstiegsplatz acht zurückgefallen. Dennoch zeigte sich Döpke auch optimistisch: „Wir können den Klassenerhalt weiter aus eigener Kraft schaffen.“ Für die VSG II kamen beim Heimspieltag in Bad Zwischenahn zum Einsatz: Christian Anders, Florian Westphal, Arne Immel, Niklas Martens, Martin Münzberger, Jens Zander, Malte Frerichs, Rolf von Kampen, Sieko Finke und Frerk Schuster.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.