Wildenloh /Friedrichsfehn Dass die Hallenturniere beim Wildenloher Budenzauber etwas Besonderes sind, wird schon auf den ersten Blick klar. Denn wenn der SVE Wildenloh einlädt, spielen die Jungen und Mädchen ihre Turniere gemeinsam aus. Die jeweils jüngeren Altersklassen der Jungen treffen auf den älteren Jahrgang der Mädchen.

In diesem Jahr schaffte es in der Sporthalle in Friedrichsfehn zum ersten Mal ein Mädchenteam, sich den Pokal zu sichern. Entsprechend groß war der Jubel bei den E-Juniorinnen des SVE Wildenloh. Im Finale drehten die Mädchen gegen ihre männlichen Vereinskameraden aus der F-Jugend richtig auf und gewannen mit 6:0. Den dritten Platz sicherte sich die SG Friedrichsfehn/Petersfehn mit einem 3:0-Sieg gegen die Mädchen des ATSV Scharmbeckstotel.

Nah dran am Turniersieg waren auch die D-Junioren aus Wildenloh. Die Gastgeber spielten sich bis ins Finale, ehe sie sich knapp mit 0:1 der zweiten Mannschaft von GVO Oldenburg geschlagen geben mussten. Auf dem dritten Platz reihte sich die JSG AGA ein. Im Spiel um Platz drei besiegten die Ammerländer den VfL Stenum mit 1:0.

Für eine Überraschung sorgten auch die B-Juniorinnen aus Wildenloh, die als einziges Jugendteam im Turnier für Frauenmannschaften gestartet waren. Im Halbfinale drehten die B-Mädchen einen 0:2-Rückstand gegen RW Sande-Cäciliengroden in den letzten zwei Minuten noch in einen 3:2-Sieg. Im Endspiel warteten dann die Frauen des FSV Westerstede. Der FSV führte schnell mit 2:0, die B-Mädchen verkürzten auf 1:2. Trotz deutlicher Überlegenheit wollte den Gastgeberinnen allerdings kein weiterer Treffer mehr gelingen.

In der Wertung der E-Junioren und D-Juniorinnen nahm der VfL Stenum den Titel mit nach Hause. Ein 1:0-Sieg im Finale gegen den Post SV Oldenburg ließ das Team aus dem Landkreis Oldenburg jubeln. Bei den G-Junioren – hier hatte kein F-Juniorinnen-Team gemeldet – ging der Turniersieg an den Polizei SV Oldenburg. Das Ergebnis im Endspiel gegen den Post SV Oldenburg lautete 1:0. In den weiteren Platzierungsspielen trennten sich sowohl die Gastgeber vom SV Eintracht Wildenloh und der VfL Edewecht (Spiel um Platz sieben), der TuS Obenstrohe und der Polizei SV Oldenburg II (Spiel um Platz fünf) als auch der TuS Eversten und die SG Friedrichsfehn/Petersfehn (Spiel um Platz drei) unentschieden, so dass es jeweils geteilte Plätze gab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.