WIEFELSTEDE Auf dem Weg nach vorn sind weiterhin die jungen Tennisspielerinnen aus Wiefelstede. Nachdem die Damen im Juli den sensationellen Aufstieg in die Niedersächsische Verbandsliga feierten gab es auch große Erfolge bei den Einzelmeisterschaften.

Allen voran war es Vivian Heisen, die bei den Bezirksmeisterschaften in Wilhelmshaven überzeugte. Die erst 13-Jährige gewann die Konkurrenz in der technisch auf absolut hohem Niveau stehenden Frauen-A-Klasse.

Sie siegte im Endspiel gegen die Favoritin Maren Neudeck in zwei Sätzen. In diesem Jahr schaffte Vivian auch den Sprung in die Europarangliste. Beim „Internationale Kampen Open“ in Holland kam sie als ungesetzte Spielerin bis ins Halbfinale. Ein weiteres Highligt für Vivian war in diesem Jahr auch der Vize-Landesmeistertitel in der Altersklasse U 14 in Hannover.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Henrike Kalettka rückte erstmals bei den Landesmeisterschaften in Hannover ins Feld der besten niedersächsischen Spielerinnen der Altersklasse U 16. Den größten Erfolg aber errang sie vor einer Woche bei den Bezirks meisterschaften der Damen in Wilhelmshaven. Als ungesetzte Spielerin durchlief sie das Feld der Damen B und holte sich den Titel.

Aber auch die anderen jungen Spielerinnen der Wiefelsteder Tennisabteilung können auf zahlreiche schöne Erfolge in diesem Jahr verweisen.

Annika Niemeier startete im Juli für den Bezirk Weser-Ems bei den Niedersächsischen Mannschaftsmeisterschaften. Das Team des Bezirks wurde am Ende Vizemeister.

Aylin Fischbeck und Miriam Tuma erspielten sich im Juni den Staffelsieg in der Punktspielrunde und qualifizierten sich damit für die Teilnahme am Weser-Ems-Pokalspiel. Nach großer kämpferischer Leistung sicherten sie sich die Finalteilnahme in Papenburg. Hier erst unterlagen sie denkbar knapp gegen die Juniorinnen aus Fehndorf. Dennoch war die Freude über den Vize-Titel groß.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.