Ammerland Mit den ersten Punktspielen startete die Freiluftsaison im Tennis.

Frauen, Landesliga. SV Eintracht Wiefelstede – VfL Löningen 4:2.

Der Erfolgsweg der Wiefelstederinnen geht weiter. Auch beim ersten Spiel als Aufsteiger in der Landesliga verbuchte das Team einen Sieg. Dabei führte die Mannschaft nach den Einzeln bereits mit 3:1. Es gewannen Luisa Auffarth gegen Alexandra Feldhaus mit 6:4, 6:3; Elske Döring gegen Magdalena Thole in drei Sätzen mit 2:6, 6:4, 6:2 und Merke Herold gegen Miriam Hüntelmann mit 6:1 und 6:0. Lediglich Christin Helms bezog gegen Ulrike Schrandt eine Dreisatzniederlage mit 1:6, 6:4 und 1:6.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den entscheiden vierten Punkt in den Doppeln gewann dann das Duo Annika Niemeier/Christin Helms gegen Thole/Katharina Janssen mit 6:2, 6:7, 6:1. Eine knappe Niederlage in drei Sätzen bezog das Doppel Luisa Auffarth/Elske Döring gegen Feldhaus/Schrandt mit 2:6, 7:6, 4:6. Bereits am nächsten Sonntag, 11. Mai, steht für Wiefelstede das nächste Heimspiel auf dem Programm. Die Mannschaft erwartet dann um 11 Uhr Rot Weiß Bremen.

Männer 30, Verbandsliga. TC EdewechtTV Sögel 2:4.

Eine ausgesprochen spannende Partie lieferten sich die beide Teams zum Auftakt der neuen Saison. Leider hatten die Edewechter das schlechtere Ende für sich. Zumindest ein Unentschieden war möglich. In den Einzeln gewannen für Edewecht Mark Gröber mit 5:7, 7:5, 10:2 und Tassilo Czerny mit 6:3, 6:2. Klaus Filoda (6:4, 2:6, 4:10) und Rainer Stolle (6:7, 2:6) unterlagen. Zumindest ein Doppel wollten die Edewechter für sich entscheiden, doch das misslang. Klaus Filoda/Tassilo Czerny unterlagen 3:6, 4:6 und Mark Gröber/Ronald Kehr verloren hauchdünn in drei Durchgängen mit 5:7, 7:6 und 9:11.

Männer 40, Verbandsliga. Oesede II – Rasteder TC 2:4.

Erfolgreich mit einem Sieg von ihrem ersten Auswärtsmatch der Saison kehrten die Rasteder zurück. Dabei wurden die Weichen auf Sieg schon in den Einzeln gestellt. Lediglich Axel Börgerding bezog mit 1:6, 1:6 eine Niederlage. Alle anderen Rasteder gewannen, und zwar Jörn Ksinsik mit 6:2, 6:2; Kai Ksinsik mit 6:4, 6:3 und Thomas Papenroth mit 6:1, 6:7 und 13:11. Den entscheidenden vierten Punkt im Doppel gewannen Jörn Ksinsik/Marco Hartmann in drei Sätzen mit 6:1, 4:6, 10:8. Die Niederlage von Kai Ksinsik/Thomas Papenroth mit 3:6, 3:6 änderte nichts am Gesamtsieg.

Männer 65, Landesliga. Grün Weiß Bad Zwischenahn – TC Bramsche 4:2.

Die Tennis-Senioren aus dem Kurort präsentierten sich bei ihrem ersten Saisonspiel in glänzender Spiellaune. In den Einzeln verlor zwar Heino Haake knapp 4:6 und 6:7,doch die weiteren Partien konnten die Zwischenahner für sich entscheiden: Kalle Prahm gewann mit 6:3, 2:6 und 10:8, Werner Thormählen siegte mit 7:6 und 6:2, Dietmar Meyer konnte seine Partie mit 6:4, 5:7 und 10:5 für sich entscheiden. Im ersten Doppel unterlagen Prahm/Thormählen knapp in Match-Tiebreak mit 6:1, 4:6 und 4:10. Den wichtigen Punkt zum Gesamtsieg holte das zweite Doppel Haake/Kroon in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:2.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.