Wiefelstede Großer Jubel bei den Bezirksliga-Fußballern des SV Eintracht Wiefelstede. Eine Woche vor dem Saisonstart präsentierte sich das Team von Trainer Ralf Brumund in guter Verfassung und feierte den Einzug in die zweite Runde des Bezirkspokals. Gegen den Ligarivalen BV Bockhorn setzten sich die Ammerländer mit 6:4 durch. Am Ende der regulären Spielzeit hatte es 1:1 (0:1) gestanden.

Brumund sah einen verdienten Sieg seiner Mannschaft, die aus ihrer Feldüberlegenheit und jeder Menge Ballbesitz jedoch nur selten Kapital schlug. „Bockhorn hat tief gestanden, wir haben die Räume aber erst später richtig nutzen können. Vor allem im zweiten Durchgang haben wir offensiv gewechselt, richtig Druck gemacht und sind dafür schließlich belohnt worden“, bilanzierte Brumund.

Keine Abtastphase

So war es auch auch Wiefelstedes Michael Behrends, der nach einem Freistoß zum ersten Mal nach neun Spielminuten knapp am Tor vorbeischoss. Fast im direkten Gegenzug wahrte Eintracht-Keeper Hergen Gerdes mit einer starken Parade gegen Wilke Runkel das 0:0.

Mit zunehmender Spieldauer hatten sich die Gastgeber besser an das Spiel der Gäste aus dem Landkreis Friesland gewöhnt, die fast ausschließlich mit hohen Bällen zum Erfolg kommen wollten. Und mitten in einer Drangphase der Rot-Weißen jubelten plötzlich die Bockhorner. Einer dieser langen Bälle fand erneut Runkel, der den Ball über den halben Platz in den Strafraum trieb. Mit einem überlegten Pass spielte der Bockhorner Angreifer Mannschaftskollege Kevin Ihmels frei, der den Ball in der 34. Minute nur noch zum 1:0 über die Linie schieben musste. Vor der Halbzeit hätten die Gäste sogar fast noch das 2:0 nachgelegt, doch Ihmels leistete sich im Wiefelsteder Strafraum in aussichtsreicher Position eine Drehung zuviel.

Auch im zweiten Durchgang waren die Wiefelsteder zwar spielbestimmendend, doch mehr als ein Distanzschuss von Henning Röbke (50. Spielminute) kam nicht dabei heraus. Erst als Brumund mit der Hereinnahme von Malte Lammers und Sven van-Laaten offensiver spielen ließ, wurden die Gastgeber gefährlich. So setzte sich Kevin-Marcel Kocks im Dribbling durch, doch seinem Schuss fehlte am Ende die Kraft.

Laue köpft den Ausgleich

Fast schon symbolisch war es eine Standardsituation, die die Wiefelsteder wieder in die Partie brachte. Ein Eckball landete im Strafraum auf dem Kopf von Fabian Laue, Bockhorns Keeper Immo Stahl sah bei seiner Abwehraktion nicht gut aus und es stand 1:1 (70. Minute). Nun drängten die Gastgeber auf den Siegtreffer.

Und der wäre beinnahe kurz vor Schluss auch noch gelungen. Nach einer Bockhorner Ecke konterte der SVE blitzschnell über zwei Stationen durch das Mittelfeld. Der eingewechselte Lars-Henrik Dieball hatte freie Bahn, doch er legte sich den Ball im letzten Moment zu weit vor, so dass Stahl die Situation bereinigen konnte.

So musste die Partie im Elfmeterschießen entschieden werden. Die Wiefelsteder zeigten keine Nerven und verwandelten alle Strafstöße. Auf der anderen Seite konnte SVE-Keeper Hergen Gerdes den Strafstoß von Daniel Künken parieren und somit seinem Team den Sieg festhalten.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.