Ammerland Am zweiten Spieltag in der 1. Fußball-Kreisklasse hat der SV Friedrichsfehn mit dem 5:3-Auswärtserfolg über Viktoria Scheps die Tabellenführung übernommen. Die SG Süddorf E’Damme/Husbäke setzte sich in ihrem ersten Saison-Spiel gegen die Kickers Wahnbek mit 4:2 durch.

Der TuS Westerloy und die Reserve des SVE Wiefelstede trennten sich indes 0:0. Für beide Mannschaften war es der erste Punktgewinn in der laufenden Spielzeit. Ihn ihrem ersten Einsatz bezwang der TuS Wahnbek die SG Gotano/Godensholt zu Hause mit 2:0.

Viktoria Scheps -SV Friedrichsfehn 3:5 (1:2). Der Gastgeber ging bereits nach drei Minuten durch Hendrik Blokker mit 1:0 in Front, durch nur eine Zeigerumdrehung später egalisierte Mirko Fröhlich (4. Minute) die frühe Führung. In der 29. Spielminute erhöhte Kai-Uwe Dannehl für den SVF auf 2:1. Damit ging es für beide Mannschaften auch erstmal in die Pause. Im zweiten Durchgang machte Dannehl da weiter wo er aufgehört hatte und legte das 3:1 (65.) nach. Dann ging es Schlag auf Schlag. Erst erzielte Dannehl seinen dritten Treffer des Tages (75./4:1), ehe Lukas Schmidtke in der selben Minute auf 2:4 (75.) verkürzen konnte. In der Schlussphase kassierte Scheps noch eine rote Karte (90.) und musste mit ansehen, wie Alain Gierke das 5:2 (90.) für die Gäste besorgte. Christian Hilgen setzte mit seinem 3:5 den Schlusspunkt unter eine ereignis- und torreiche Partie. Friedrichsfehn übernimmt damit die Tabellenführung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG Süddorf E’Damme/Husbäke - Kickers Wahnbek 4:2 (1:1). Die Gäste aus Wahnbek gingen in der 17. Spielminute durch Spielertrainer Marcel Salomo mit 1:0 in Führung. Erst kurz vor Schluss der ersten Hälfte gelang der Spielgemeinschaft durch Pascal Brunken der Ausgleich (45./1:1). Nach Wiederanpfiff war erneut Brunken zur Stelle und brachte seine Mannschaft erstmals in Führung (51./2:1). Doch die Kickers kamen durch Timo Gawenda zum 2:2-Ausgleich (71.). Nur sieben Minuten später erzielte Hauke Meschkat jedoch die erneute Führung für die Hausherren (78./3:2). Kurz vor Ende der Partie machte Maurice Gatzke mit seinem 4:2 (90.) endgültig den Deckel drauf.

TuS Westerloy - SVE Wiefelstede II 0:0 (0:0). Das torlose Duell der beiden Mannschaften fand keinen Sieger. Für Westerloy und Wiefelstede war es nach der Auftaktniederlage der erste Punktgewinn in der laufenden Saison.

TuS Wahnbek - SG Gotano/Godensholt 2:0 (1:0). Erstes Spiel, erster Sieg: Die Wahnbeker, die am Sonntag erstmals in das Geschehen eingegriffen haben, sicherten sich damit die ersten drei Punkte in der laufenden Saison. Kurz vor der Pause erzielte Ayronjit Feldkamp das 1:0 für die Hausherren (43.). Nach dem Seitenwechsel legte der TuS nach. Riccardo Dütsch traf in der 66. Spielminute zum entscheidenden 2:0. Der TuS belegt somit den fünften Tabellenplatz. Die SG rutscht auf Rang neun ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.