Wiefelstede In der vergangenen Bezirksliga-Spielzeit haben die Fußballer des SV Eintracht Wiefelstede mit einer starken Rückrunde den Klassenerhalt perfekt gemacht. Am Ende waren es neun Punkte, die den Tabellenelften Wiefelstede von Absteiger STV Voslapp trennten. In dieser Spielzeit gilt für das Team von Trainer Ralf Brumund wieder ein ähnliches Ziel. „Wir wollen möglichst frühzeitig den Klassenerhalt schaffen und wollen nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben“, gibt Teammanager Wolfgang Gerve die Marschroute vor.

In der Mannschaft selbst gab es in der Vorbereitung wenige Überraschungen. Mit Henning Röbcke (FC Zetel), Kilian Kreye (GVO Oldenburg A-Junioren) und Julian Hellbusch (VfL Wildeshausen II) wurden drei externe Zugänge vorgestellt, dazu kommen die A-Jugendlichen Lars Dieball, Ferdinand Hunfeld und Leon Brumund. Mit Ruben Hilbers (TuS Büppel) hat nur ein Stammspieler den Verein verlassen. „Wir setzen in der neuen Spielzeit auf ein jüngeres Team. Viele der Spieler sind zwischen 18 und 22 Jahre alt“, sagt Gerve.

Kader

Der SVE Wiefelstede geht mit einem 23 Spieler starken Kader in die Bezirksliga-Saison 2015/2016. Ein Überblick:

Tor: Hergen Gerdes und Marcel Karstens.

Abwehr: Jens Lübben, Bernd Hobbie, Matthias Ferber, Tobias Heibült, Niklas Eiting, Fabian Laue, Leon Brumund.

Mittelfeld: Malte Lammers, Michael Behrens, Nico Heibült, Sven van Laaten, Kevin Kocks, Timon Sylvester, Lars Dieball, Luis Weiss, Ferdinand Hunfeld.

Angriff: Dennis Spiekermann, Christoph Oltmanns, Henning Röbcke, Kilian Kreye, Julian Hellbusch.

Trainerteam: Ralf Brumund und Manager Wolfgang Gerve.

Zugänge: Henning Röbcke (FC Zetel), Kilian Kreye (GVO Oldenburg A-Junioren), Julian Hellbusch (VfL Wildeshausen II), Lars Dieball, Ferdinand Hunfeld und Leon Brumund (alle eigene A-Jugend).

Abgänge: Ruben Hilbers (TuS Büppel), Marcel Kaiser (eigene dritte Mannschaft), Sven Fastje (eigene Altherren), Mike Fierdag (Pause).

eigene Zielsetzung: Klassenerhalt möglichst frühzeitig sichern und junge Spieler in die Mannschaft integrieren.

Dass die Fokussierung auf junge Spieler auch seine Schwierigkeiten mit sich bringt, weiß auch Gerve. Man sei auf den einen oder anderen kleineren Einbruch während der Saison vorbereitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Durchwachsene Leistungen zeigte die Mannschaft bereits in der Saisonvorbereitung. Es setzte Niederlagen gegen den TuS Middels (0:1) und den Ligarivalen BV Bockhorn (2:3), ehe gegen den VfR Wardenburg, Kreisliga Oldenburg-Land, mit 7:1 der erste Erfolg verzeichnet werden konnte. Es folgten ein Remis gegen Kreisliga-Aufsteiger VfL Bad Zwischenahn (1:1) und eine klare 0:4-Niederlage gegen Landesligist SV Eintracht Lüneburg. Auch beim Kuck-sin-died-Cup mühte sich der Bezirksligist in die Endrunde, die dann am Sonnabend dem Wetter zum Opfer fiel und gestrichen werden musste. Am Mittwoch findet das letzte Testspiel gegen den TuS Varel statt.

Sorgen bereitet den Verantwortlichen derzeit vor allem die Innenverteidigung. Routinier Hilbers hat den Verein verlassen, der zweite gestandene Defensivspezialist Bernd Hobbie fällt mit einer Knieverletzung zum Saisonstart aus. „Bernd ist ein wichtiger Mann bei uns in der Innenverteidigung. Da müssen wir uns noch einmal etwas bis zum ersten Spiel überlegen“, sagt Gerve.

Dennoch geben sich die Wiefelsteder kämpferisch. Gerve rechnet für die neue Saison mit einer Zwei-Klassen-Gesellschaft: „Atlas, Heidmühle, Obenstrohe, VfB Oldenburg II und Tur Abdin werden die Titel unter sich ausmachen. Ab Platz sechs kann dann wieder durchaus jeder jeden schlagen.“

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.