Wiefelstede /Petersfehn /Friedrichsfehn Deutliche Niederlagen setzte es für die Ammerländer Landesklassen-Handballer am Wochenende.

HSG Hude/Falkenburg - SVE Wiefelstede 40:26 (20:12). Nur in den ersten acht Minuten bis zum 6:4 konnten die Gäste mit ihrem starken Spielmacher Jan-Ole Reese die Begegnung offen gestalten. Denn nach der kurzen Deckung gegen den Wiefelsteder Spielgestalter kam die HSG immer besser in Schwung. Bereits zum Seitenwechsel waren die Gastgeber auf acht Tore davongezogen. Im zweiten Durchgang lieferten die Wiefelsteder nur noch wenig Gegenwehr. In der 45. Minute lag Hude/Falkenburg zum ersten Mal mit zehn Toren in Führung (30:20), damit war die Partie entschieden.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - Elsflether TB II 26:32 (13:12). Wieder keine Punkte gab es für die Ammerländer, die weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz feststecken. Im ersten Durchgang legte die SG einen starken Start hin und führten nach 13 Minuten dank eines Treffers von Oliver Hadan mit 9:4. Danach lief immer weniger zusammen, die Wesermärschler steigerten sich vor allem in der Defensive und kämpften sich bis zum Seitenwechsel auf 13:12 heran.

Im zweiten Durchgang gaben die Ammerländer die Führung beim 15:16 durch Kevin Schroeter (33.) zum ersten Mal ab. Eine Sechs-Tore-Lauf zum 19:24 (50.) sorgte schließlich für die Entscheidung zugunsten der Gäste aus Elsfleth.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.