Wiefelstede Die Bezirksliga-Fußballer des SV Eintracht Wiefelstede werden ihr Verletzungspech einfach nicht los. Vor dem ersten Auswärtsspiel der neuen Saison am Sonntag um 14 Uhr beim SV Baris Delmenhorst drückt der Schuh vor allem in der Defensive. Gleich auf sechs Spieler muss das Trainerteam um Mario Anderer verzichten.

„Wenn so viele Leute ausfallen, stellt sich zumindest der Kader von selbst auf“, nimmt Anderer die Ausfälle mit Galgenhumor. Gegen die offensivstarken Delmenhorster, die mit ihrem Auftaktsieg gegen GVO Oldenburg für ein Ausrufezeichen gesorgt hatten, schmerzen ihn vor allem die Verluste in der Defensive. So stehen ihm neben Torhüter Tammo Rothe (Urlaub) unter anderem mit Jens Lübben, Niklas Stahmer und Alexander von der Decken verletzungsbedingt drei Defensivspezialisten nicht zur Verfügung. Womöglich droht dem Trio sogar eine längere Spielpause.

„Dieses Ausfälle müssen wir erst einmal auffangen. Aber gerade dann, wenn es zuletzt immer brenzlig wurde, haben die Jungs gut zusammengehalten und sich gegenseitig hochgezogen“, hofft Anderer auf eine Trotzreaktion in Delmenhorst. Denn solange sich sein Team gegen den Liga-Neuling auf sein eigenes Spiel konzentriert, rechnet der Trainer sich gute Chancen auf drei Punkte aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dazu erhofft Anderer sich auch eine spielerische Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche. „Gegen Wilhelmshaven war noch nicht alles gut. Die Einstellung hat aber gestimmt“, lobt Anderer. Der Coach hofft, dass sein Team in zwei bis drei Wochen auch das nötige spielerische Level erreicht hat, das er sich vorstellt.

Vor dem Gegner am Sonntag haben die Wiefelsteder gehörig Respekt. „Wer gegen eine gestandene Bezirksliga-Mannschaft zum Auftakt gewinnt, wird nicht so schlecht sein“, lobt Anderer die Delmenhorster.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.