Wiefelstede Nichts Zählbares konnte der Tabellenletzte SV Eintracht Wiefelstede am Samstag aus Bümmerstede mitnehmen. Die bereits abgestiegenen Ammerländer Bezirksliga-Fußballer mussten sich im Auswärtsspiel dem klaren Favoriten und Viertplatzierten am Ende mit 1:4 (1:2) geschlagen geben.

Bereits nach elf Minuten gingen die Hausherren in Führung. Oliver Prondzinski traf für Bümmerstede und sorgte somit für den ersten Wiefelsteder Rückschlag. Die Ammerländer um Trainer Mario Anderer konnten aber in der Folge die erste Halbzeit ausgeglichen gestalten und die Bümmersteder vermehrt vor Probleme stellen. Nur zwei Minuten nach dem 0:1 verwandelte Christoph Oltmanns einen Foulelfmeter und sorgte somit für den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Deniz Pezük konnte aber bereits in der 23. Minute die Bümmersteder Führung wiederherstellen. „Trotz einiger Ausfälle haben wir in der ersten Halbzeit ein ganz gutes Spiel gemacht. Bei kleinen Fehlern der Bümmersteder waren wir zur Stelle und konnten uns Chancen erarbeiten. Leider fehlte uns oftmals die letzte Konsequenz“, beschreibt Anderer den Auftritt seiner Mannschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit der Führung im Rücken bekam der Favorit im zweiten Abschnitt die Partie jedoch immer besser unter Kontrolle. Die Wiefelsteder standen oftmals zu weit weg von ihren Gegenspielern und kamen weniger in die Zweikämpfe. In der Folge entschieden die Gastgeber, in Person von Michael Olbrys (67.) und Oliver Prondzinski (75.), die Begegnung.

Auch Anderer gestand nach dem Spiel die Bümmersteder Überlegenheit ein: „Im zweiten Durchgang hatte der Gegner insgesamt deutlich mehr vom Spiel und hat verdient gewonnen. Die Niederlage geht auch in der Höhe in Ordnung. Insgesamt fällt es uns in dieser Situation natürlich schwer, die Motivation zu halten. Die frühen Rückschläge im Spiel haben wohl den Ausschlag gegeben.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.