Wiefelstede Auch wenn die Ergebnisse momentan ausbleiben, zeigt die Leistungskurve bei den Fußballern des SV Eintracht Wiefelstede derzeit nach oben. Am Freitagabend zeigten die Ammerländer im Duell gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter SV Atlas Delmenhorst eine ordentliche Leistung, aber verloren mit 0:2.

Dennoch sprach SVE-Teammanager Wolfgang Gerve seiner Mannschaft ein großes Lob aus: „Alle haben aufopferungsvoll gekämpft, wie wir das gefordert haben. Am Ende waren alle 14 Spieler stehend k.O., dafür großen Respekt.“ Während die Wiefelsteder im Hinspiel bei der 0:4-Pleite noch chancenlos waren, sorgte am Freitagabend besonders die Defensive dafür, dass der Favorit aus Delmenhorst Probleme hatte.

Unglücklich aus Wiefelsteder Sicht fiel jedoch das 0:1. Nach einer Ecke köpfte Atlas-Angreifer Iman Saghey-Bi-Ria Wiefelstedes Niklas Stahmer an, der den Ball unhaltbar für Sven Fastje in der 15. Minute ins eigene Tor lenkte. „Atlas war zwar die ganze Spielzeit über optisch überlegen, viel zugelassen haben wir jedoch nicht“, lobte Gerve die eigene Defensivreihe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lediglich offensiv konnten die Wiefelsteder nicht viel aufbieten. Bei Freistößen aus dem Halbfeld kam am ehesten Gefahr für das Delmenhorster Tor auf. In der 80. Minute sorgte dann Kevin Radke mit einem Schuss aus 25 Metern in den Torwinkel für die Entscheidung. „Ein Sonntagsschuss auf den Freitagabend, da kannst du wenig gegen machen“, sagte dann auch Gerve über den Treffer.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.