AMMERLAND Die Tischtennisspieler der TSG Westerstede scheiterten nur knapp am Aufstieg.

Relegation zur Bezirksoberliga. TC Remels – TSG Westerstede 5:9, SuS Rechtsupweg – TSG Westerstede 9:5.

In einer dramatischen Relegation fehlte der TSG Westerstede am Ende nur ein Spiel zum Aufstieg. Gegen den späteren Relegationssieger TTC Remels konnten sich die Ammerländer noch mit 9:5 durchsetzen. Der Auftakt war erfolgsversprechend. Nachdem Remels 9:4 gegen Rechtsupweg gewann, brauchten die TSGer im dritten Spiel mindestens sechs Punkte. Doch am Ende hieß es nur 5:9 gegen Rechtsupweg. Durch Pott, Erdem und Friese gelangen nur drei Einzelsiege, dazu kamen durch Pott/Erdem und R. Claaßen/A. Claaßen zwei Siege in den Doppeln. Sollte nicht noch ein Platz in der Bezirksoberliga durch Verzicht anderer Mannschaften frei erden, so spielen die Westersteder auch in der kommenden Saison in der Bezirksliga.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Relegation zur 1. Bezirksklasse. Ammerland.

TuS OcholtTV Apen 9:2. Durch diesen deutlichen Sieg im Nachbarschaftsduell gegen Apen hat sich der TuS Ocholt endgültig den Klassenerhalt in der 1. Bezirksklasse gesichert. Nachdem das Team schon alle drei Doppel für sich entschieden hatte, bauten Michael Pätzold, Jonas Dettmers, Andreas Daniel und Bernd Wever die Führung zum beruhigenden 7:0 aus. h einzigen Punkte für Apen. Erneut Pätzold und Dettmers waren zum 9:2 Endstand siegreich.

Relegation 1. Bezirksklasse Oldenburg.

TuRa OldenburgTuS Wahnbek 9:6. Nachdem der TuS Wahnbek den direkten Aufstieg in der Ligasaison nur knapp verpasst hatte, musste sich das Team jetzt auch in der Relegation geschlagen geben. Durch Siege von Detlef Wefer/Andreas Barczewski und Andreas Hadeler/Manfred Peters gelang zwar ein guter Start durch eine 2:1 Führung, aber in den Einzeln war Oldenburg besser.

Relegation 2. Bezirkskl. TuS Ekern II – TV Apen II 9:6, TV Apen II – Eintracht Sengwarden 2:9, TuS Ekern II – TuR Eintracht Sengwarden 7:9

Eintracht Sengwarden heißt der Sieger der Relegation zur 2. Bezirksklasse und ist damit Aufsteiger. Ob der TuS Ekern II die Klasse hält oder den Gang zurück in die Kreisliga antreten muss, ist von der Entwicklung in den oberen Klassen abhängig.

Im Ammerland-Duell konnten die Ekerner noch den TV Apen II bezwingen. Auch gegen Eintracht Sengwarden hatten die Aper das Nachsehen. Die Entscheidung fiel damit zwischen Ekern und Sengwarden. Der Ekerner Gegner ging schnell mit 5:0 in Führung ging. Doch die Ammerländer holten durch Minssen, Pasdzior, Siemen und Keil zum 4:5 auf. Der Ausgleich wollte jedoch nicht gelingen. Nur noch drei Punkte erzielte Ekern durch Patrick Trost, Minssen und Siemen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.