+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 15 Minuten.

Neuordnung der Verbandsspitze
DFB-Präsident Keller will zurücktreten

Ammerland Die Vorschlussrunde im Tischtennis-Kreispokal wurde beendet. In den einzelnen Klassen stehen die Finalteilnehmer fest.

Männer B (Bezirksoberliga, Bezirksliga).

TSG BokelTSG Westerstede 0:5. Ohne Probleme kam die klassenhöhere TSG Westerstede in Bokel zum Sieg. Beim Erfolg des Bezirksoberligisten waren Horst Claaßen (2), Jörn Friese (2) und Daniel Sparding siegreich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Rastede II – FC Rastede 0:5. Im Rasteder Vereinsduell setzte sich ebenfalls der klassenhöhere Favorit durch. Tim Diekhof (2), Kai Ksinsik (2) und Patrick Jeske waren für die „Gäste“ erfolgreich.

Männer C (1. und 2. Bezirksklasse).

SSV JeddelohTuS Ekern 4:5. Ein bis zum letzten Ballwechsel spannendes Duell entwickelte sich zwischen dem SSV Jeddeloh und dem leicht favorisierten TuS Ekern. Harald Kemper, Marten Scholz und Arno Wippermann hatten die Gäste schnell in Führung gebracht. Auch das 1:3 durch Stefan Stille änderte zunächst wenig, als Wippermann den alten Abstand zum 1:4 wieder herstellte. Doch Jan-Olrik Schürmann (2) und erneut Stille glichen in der Folge zum 4:4 aus, so dass das letzte Spiel die Entscheidung brachte. Hier machte Scholz gegen Hermann Kruse einen 1:2 Satzrückstand wett. Im fünften Satz behielt Scholz schließlich knapp mit 11:9 die Oberhand und sicherte dem TuS Ekern den Finaleinzug.

TuS Ofen – TSG Westerstede II 1:5.

Ekern trifft im Finale auf die TSG Westerstede II, mit der sich der TuS auch in der Liga ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefert. Die Westersteder setzten sich mit 5:1 in Ofen durch. Steffen Weiers (2), Adrian Gerdes (2) und Joachim Hartmann ließen nichts anbrennen, Matthias Diecks erzielte den Ehrenpunkt.

Männer D (Kreisliga).

SSV Jeddeloh II – TuS Lehmden 5:2.

Nach dem Aus der eigenen ersten Mannschaft schaffte es zumindest der SSV Jeddeloh II ins Pokalfinale. Bernhard Brell besiegte den Gast aus Lehmden mit drei Siegen praktisch im Alleingang, zwei Erfolge steuerte noch Dirk Bruns bei. Lars Bohlken und Torben Krämer konnten das Aus des letztjährigen Pokalsiegers dagegen nicht verhindern.

TSG Bokel II – TV Apen II 4:5.

Erst im fünften Satz des letzten Spiels fiel die Entscheidung in dieser dramatischen Partie zwischen Bokel und Apen. Letztlich brachte Arno Geveke mit seinem zweiten Tagessieg die Aper ins Pokalfinale, nachdem auch Andreas Braun (2) und Thomas Becker für die Gäste punkten konnten. Bokel machte durch Christian Willenbrink (2) und Carsten Weber (2) zwar einen 1:4 Rückstand wett, konnte das Ruder aber nicht mehr komplett zu einem Pokalsieg herumreißen.

Männer E (1. bis 3. Kreisklasse): TuS Ekern IV – SSV Jeddeloh IV 5:4, TuS Augustfehn – TuS Ofen II 5:2.

Männer F (4. Kreisklasse):

SSV Gristede II - TuS Ekern VI 5:0 , TuS Ocholt IV – SSV Jeddeloh VII 5:0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.