Westerstede /Rastede An den Norddeutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen in Emden nahmen zwei Schwimmer von der TSG Westerstede und eine Schwimmerin vom VfL Rastede teil.

Die Wetterbedingungen waren denkbar schlecht, noch grenzwertiger die Wassertemperaturen, die um 18 Grad und kälter lagen. Ein Neoprenanzug war somit zwingend notwendig um die 2,5 Kilometer lange Strecke zu schwimmen. Andrea Sondermann (AK 35), Tanja Brunßen-Gerdes (45) und Klaus Beckmann (AK 65) haben sich trotzdem ins Wasser gewagt und eine sehr gute Leistung gezeigt.

Nach 38:06,56 Minuten kam Sondermann ins Ziel und durfte sich über den Norddeutschen Meistertitel freuen. Auch ihr Westersteder Vereinskollege Beckmann schwamm mit 42:17,41 Minuten die beste Zeit seiner Altersklasse und wurde mit dem Titel belohnt. Brunßen-Gerdes vom VfL Rastede belegte in 47:14:62 den vierten Platz.

Da die Veranstaltung auch als Landesmeisterschaften im Freiwasser ausgeschrieben war, haben sich beide Westersteder zugleich auch den Titel als Landesmeister gesichert. Brunßen-Gerdes kam in der Landeswertung auf Rang zwei. Die vorgesehene Staffel über 3 x 1250 Meter konnte nicht mehr gestartet werden, da die Wassertemperatur bei nur noch 17 Grad lag.

Ammerland-Check
Nehmen Sie bis zum 14. Juli an unserem Ammerland-Check teil und bewerten Ihre Gemeinde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.