Westerstede /Rastede Wieder zurück zu einer positiven Punktebilanz wollen die Basketballer der TSG Westerstede in der 2. Regionalliga kommen. Die Chance dazu haben die Eagles an diesem Samstag um 18.30 Uhr im Heimspiel gegen den BBC Osnabrück.

Für Eagles-Trainer Nenad Cirkovic wird es gegen den direkten Tabellennachbarn erneut auf eine konzentrierte Leistung ankommen. „Es wird immer wieder zu Phasen kommen, in denen wir das Spiel nicht kontrollieren können. Aber wir müssen daran arbeiten, konstanter zu werden und unsere Leistung über weite Teile des Spiels abzurufen“, fordert Cirkovic ein.

Denn bei der 63:95-Niederlage in der Vorwoche bei der BSG Bremerhaven leisteten sich die Eagles zu viele Leerlauf-Phasen, um Punkte mit zurück ins Ammerland zu bringen. „Wir wollen die richtige Reaktion zeigen und schnell in unseren Rhythmus finden. Dazu muss aber der Fokus stimmen“, weiß auch Cirkovic.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Um die Spiele in Zukunft einfacher zu gestalten, müssen die Westersteder besonders beim Ballhandling besser acht geben. „Es kann in jeder Partie auf jeden einzelnen Ballbesitz ankommen. Wir müssen den Ball beschützen, als ob er aus Gold wäre. Natürlich wollen wir mit unserem jungen Team schnell spielen, die schnellen Ballverluste sollten wir aber abstellen“, sagt Cirkovic, der Osnabrück als guten Gegner ansieht. Vor allem unter dem Korb dürfte auf TSG-Spieler Norris Agbakoko in Person von Torvoris Carnal Baker eine große Aufgabe zukommen.

Ein Erfolgserlebnis möchte sich auch der VfL Rastede erarbeiten. Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie treffen die Rasteder am Sonntag auswärts um 16 Uhr auf den TSV Neustadt II. In Neustadt am Rübenberge kann die Mannschaft von Headcoach Lars Fischer (Platz elf) einen direkten Tabellennachbarn (Platz zehn) überholen.

Beide Teams verbuchten bislang zwei Siege aus acht Spielen und wollen wieder Anschluss an das enge Tabellenmittelfeld finden: „Wir brauchen dringend einen Sieg, um den Anschluss ans Mittelfeld zu halten. In der Liga ist alles sehr eng beieinander. Nur ein Erfolg würde uns wieder weiter oben halten“, sagt Rastedes Andre Galler.

Nachdem der VfL in den vergangenen Spielen häufiger mit Verletzungssorgen zu kämpfen hatte, sind für die Auswärtsreise nach Neustadt alle wichtigen Stützen wieder an Bord. Trotzdem wird es gegen die „Shooters“ keine leichte Aufgabe: „Eigentlich kann uns diese Mannschaft mit ihren Schwächen ganz gut liegen. Trotzdem ist Neustadt aber eine sehr erfahrene Mannschaft, die zudem mit Verstärkung aus der ersten Mannschaft auflaufen könnte“, fasst Galler zusammen. Ein Spieler, der so eine hochwertige Verstärkung wäre, ist Jan Luca Köster. Er verbuchte für Neustadt in bislang zwei Einsätzen 19 Zähler im Schnitt.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.