Westerstede Der neue Sandplatz auf der Reitsportanlage in Fikensolt hat die Generalprobe bestanden: Beim Spring- und Dressurturnier des Ammerländer Reitclubs erhielten die Gastgeber durchweg positive Rückmeldungen zur neuen Turnieranlage. Und trotz der hochsommerlichen Temperaturen zeigen die Reitsportler starke Leistungen.

„Alles ist wunderbar gelaufen, auch wenn wir wegen der hohen Temperaturen eine nicht so hohe Starterfüllung hatten. Wir sind aber froh, dass wir diese Generalprobe gemacht haben, weil wir viele Dinge einfach neu organisieren müssen“, sagt Silke Meyer vom Ammerländer Reitclub. So habe man nach den ersten Prüfungen am Freitag am Samstag viel schneller gemerkt, wie der Sandplatz richtig zu wässern sei, sagt Meyer.

Wochenende für Vielseitigkeitsreiter

Das Dressur- und Springturnier ist beim Ammerländer Reitclub gerade erst abgeschlossen, da beginnen bereits die Umbauarbeiten auf der Reitanlage in Fikensolt am Schlossweg. Denn von Freitag bis Sonntag stehen beim ARC die Vielseitigkeitsreiter im Fokus.

Los geht es an diesem Freitag um 14 Uhr mit der Geländepferdeprüfung der Klasse A. Am Samstag geht es um 8 Uhr mit der Dressur für die Vielseitigkeitsprüfung Kl. A** weiter. Der Geländeritt steht um 14.30 Uhr auf dem Programm.

Am dritten Wettkampftag am Sonntag beginnen die ersten Prüfungen (Dressur-WB) ebenfalls um 8 Uhr. Höhepunkt ist das Fikensolter Derby, eine Springprüfung der Kl. A** mit Geländehindernissen, das um 11 Uhr beginnt.

Generell bekam der ARC aber durchweg positive Rückmeldungen von den Startern zur neuen Anlage. „Diese Rückmeldungen waren uns extrem wichtig, um uns gut auf die EM der ländlichen Vielseitigkeitsreiter vorzubereiten und Erfahrungen zu sammeln“, betont Meyer, die mit dem gesamten Verein bereits auf die Großveranstaltung schaut, die von 1. bis zum 4. August in Westerstede-Fikensolt stattfindet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch nicht nur neben dem Turnierplatz machten die Gastgeber eine gute Figur. Gleich mehrere der Lokalmatadore konnten sich in den Prüfungen von Freitag bis Sonntag gute Platzierungen sichern. So gewann Nina Nötzig auf Caruso die Stilspringprüfung der Klasse L mit einer Wertnote von 8.4. Auch in der Dressurpferdeprüfung der Klasse L stand mit Sophie Bolze und Cascada (8.0) ein ARC-Duo ganz oben auf dem Siegerpodest. In den kombinierten Prüfungen setzten sich ebenfalls ARC-Reiter durch. Eske Gesa Cirksena auf Orinoko gewann die kombinierte Dressur- und Springprüfung der Klasse A mit einer 7.5, Johanna Ahlers auf Darjeeling Derata gewann den kombinierten Dressur- und Springwettbewerb mit einer 7.1.

Der Sieg in der Springprüfung der Klasse M* mit Stechen ging an Nadine Ammermann auf Looping Louie vom Verein PS Petersfehn. Sie absolvierte den Parcours in 62,50 Sekunden ohne Fehler. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Jaike Gräfe (65,61 Sekunden, 4 Fehler) und Theodor Bruns (67,34/4) von der TG Bad Zwischenahn.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.