Westerstede /Oldenburg Kaum aus ihrer eigenen Hälfte konnten sich die Basketballer der TSG Westerstede beim Auftakt in die 2. Regionalliga befreien. Bei den BTB Royals in Oldenburg verlor das Team von Trainer Nenad Cirkovic deutlich mit 53:91 (36:53) und musste den Gegner in der aktuellen Besetzung einen Klassenunterschied eingestehen. Die breit aufgestellten Royals um Defensivterrier Tobias Hellmich ketteten die „Eagles“ oftmals schon vor dem Erreichen der Mittellinie fest und sorgten mit Ballgewinnen für einfache Punkte.

„Hier hat eine junge Mannschaft gegen eine sehr erfahrene Mannschaft gespielt. Wir hatten große Probleme auf der Point-Guard-Position, weil viele Spieler gefehlt haben“, sagte Cirkovic. Ohne einige Doppellizenzspieler, die mit dem ProB-Team der Baskets Juniors unterwegs waren, gingen dem TSG-Coach die Alternativen im Aufbau aus. Deshalb gestaltete sich der Ballvortrag gegen die aggressive BTB-Defense schwierig.

Bereits im ersten Viertel zeigten die Royals, mit welcher Marschroute sie das Spiel angehen wollen. Das Team präsentierte sich als eingespielte Einheit, während die Westersteder oft nur Stückwerk lieferten. Zu allem Überfluss musste Franjo Borchers wegen Rückenproblemen früh passen, weshalb Cirkovic keinen erfahrenen Guard mehr aufbieten konnte. „Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen. Nach etwa zwölf Minuten ist dann auch noch unser Center Nick Sander mit fünf Fouls raus gewesen“, berichtet Cirkovic.

Auf Oldenburger Seite machten die Zwillinge Philip und Tobias Hellmich mächtig Druck, Ex-Profi Lauris Gruskevic kam auf 20 Punkte. Die Westersteder konnten dieser geballten Offensivpower nur wenig entgegensetzen. „Der BTB spielt in dieser Besetzung seit Jahren zusammen. Das hat man gesehen“, so Cirkovic. Zu den Problemen im Spielaufbau gesellte sich bei den Westerstedern eine eklatante Wurfschwäche. Nur vier Dreier landeten bei etlichen Versuchen im Korb.

Trotz der heftigen Auftaktniederlage blickt der TSG-Coach positiv auf die kommenden Aufgaben. „Das war nur das erste Spiel. Wir haben noch die ganze Saison Zeit. Es kann und muss besser werden“, sagt Cirkovic.

TSG: Borchers 2 Punkte, Coric 6/1, de Vries 2, Makivic 16/2 Dreier, Poelmeyer, Röben, Sander 2, Schmolke 10, Werner 4, Will 11/1.

Arne Jürgens Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.